Österreich

Die Großglockner Hochalpenstraße und der Neumarkter Künstler Johann Weyringer

Gepostet am Aktualisiert am

Wellenberg Großglockner Hochalpenstraße von Johann Weyringer aus Neumarkt am Wallersee
Hans Weyringer 2016 vor Bildern seines „Wellenbergs“ in seinem Atelier in Neumarkt am Wallersee

Österreich | Salzburg | Kärnten | Wellenberg, Design-Liege und Glockner-Panorama – Kunst kennt keine Grenzen und schon gar nicht Höhengrenzen. Die als erste österreichische unter Denkmalschutz stehende Straße, die Großglockner Hochalpenstraße, hat nicht nur einmalige Landschaft zu bieten, sondern auch Kunstwerke. Zwei davon stammen vom Neumarkter Künstler Johann ‚Hans‘ Weyringer.

Vom Umkehr- zum Nationalparkplatz mit Kraft-Wellenberg […weiterlesen]

19. Mai 2016 Eröffnung der Sonderausstellung „Von hier. Und dort.“

Gepostet am Aktualisiert am

Unter dem Titel „Von Hier. Und Dort.“ wird in Neumarkt am Wallersee im Museum in der Fronfeste eine Sonderausstellung zum Thema „Geschichte(n) von Migration und Integration im Salzburger Land“ anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums der Zugehörigkeit Salzburgs zu Österreich gezeigt. Neumarkt am Wallersee – als ehemals vorgelagerter Grenzposten gegen Bayern und Österreich – hatte in der Vergangenheit einen hohen Grad an Wanderungs- und Fluchtbewegungen zu verzeichnen.

Ausstellungseröffnung Donnerstag, 19. Mai 2016, um 19 Uhr in der alten Feuerwehr an der Hauptstraße

Die Ausstellung zeigt, dass Wanderbewegungen keineswegs neue Erscheinungen sind. Sie gehören prägend und bereichernd zu unserer Geschichte. Den Rest des Beitrags lesen »

Sonnenblumen und Rosen erhellen das Museum Fronfeste in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am

Österreich | Salzburg | Neumarkt am Wallersee | Zuerst wurden Sonnenblumen vor dem Museum gepflanzt, dann erstrahlten Rosenbilder im Museum und schließlich konnte man „auf Rosen gebettet“ durch eine neue Ausstellung spazieren. Das Museum in der Fronfeste ist nicht umsonst schon drei Mal mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet worden.

Barbara Mayr, die Klassenlehrerin der 3b der Volksschule Sighartstein.

Am „Tag der Sonne“ war in „Neumarkt am Wallersee alles Sonnenklar“ Den Rest des Beitrags lesen »

Zwei Heilige, vier Initiatoren und Neumarkt am Wallersee ergeben 30 Jahre Rupertistadtfest

Gepostet am Aktualisiert am

Rupertistadtfest Neumarkt am Wallersee
Junger Musikant im Festumzug

Also, das war so: vor 30 Jahren, 1985, hatte der damalige Neumarkter Bürgermeister Hans-Georg Enzinger die Idee, am Ruperti-Tag ein Fest für alle Vereine, die Unternehmen, Landwirte und Bewohner der damaligen Marktgemeinde zu organisieren. Mit Ludwig Gishamer, Karl Lettner und Hermann Scheidler sen. hatte er begeisterte Mitstreiter und so fand am 24. September 1985 erstmals ein Ruperti-Fest in Neumarkt am Wallersee statt.

Rupert von Worm auf Besuch bei Nikolaus von Myra
Anfangs fand dieses Fest noch tatsächlich am Gedenktag an den Salzburger Landespatron, den Rupert von Worms, am 24. September statt. Denkwürdig das Jahr 2000. Da wurde Neumarkt am Wallersee am 24. September zur Stadt erhoben und aus dem Marktfest wurde das Stadtfest. Nachdem aber der Rupertitag irgendwann einmal seinen Feiertagsstatus verloren hatte, verlegte man das Fest an den Samstag um den 24. September. Denkwürdig auch die Jubiläumsveranstaltung 2014, denn da kam doch tatsächlich Rupert von Worms nach Neumarkt am Wallersee zu Besuch. Na ja, natürlich nur in Form einer lebensgroßen Abbildung auf einem der Festumzugswagen. Den Rest des Beitrags lesen »

In Neumarkt am Wallersee gibt es ein Paradies auf Erden – ein Agro-Paradies

Gepostet am Aktualisiert am

Agro-Paradies Neumarkt am Wallersee
Josef Hofbauer war einer der ersten Kunden, die von einer gut gelaunten Vesna Vujnovic Kyriakidou gerne bedient wurden

Der hl. Nikolaus, Patron der Stadtpfarrkirche in Neumarkt am Wallersee, blickt von seiner himmlischen Kirche – sie steht ja auf einem Hügel – hinunter ins Paradies, in das heute, am 16. September 2014, eröffnete Agro-Paradies. Dort bietet Vesna Vujnovic Kyriakidou, die Frau von Niko dem Griechen, griechische und mediterrane Spezialitäten zum Verkauf an.

Agro-Paradies Neumarkt am Wallersee
Josef Hofbauer hatte bei der großen Auswahl „die Qual der Wahl“

Es duftet und leuchtet in allen Farben
„Agro“ leitet sich vom griechischen Wort „agros“ – Acker, Feld – ab und erklärt damit schon im Wesentlichen die Produkte, die man in Agroparadies findet: eine große Auswahl an griechischem Obst (unbehandelte helle und dunkelblaue Weintrauben, große Zwetschken, duftende, saftige Pfirsiche, Granatäpfel, Orangen, Zitronen, handtellergroße Äpfel sind im Moment in Griechenland gerade so richtig reif geworden) und griechischem Gemüse (rote und grüne Paprika, Riesentomate – eine reicht für eine ganze Salatschüssel, Gurken, Melanzani, Knoblauch, Kraut, Kartoffeln u.a.) sowie eine Reihe verschiedener Salate, die allerdings aus Österreich und Bayern kommen, der Frische wegen. Den Rest des Beitrags lesen »