Neumarkt am Wallersee

Unbekannte zerstören „Kein Hundeklo“-Schilder

Gepostet am Aktualisiert am

Die weißen Pfeile zeigen auf die Teile des einen zerstörten Schildes, der rote die Lage des zweiten, weggeschleuderten Pfeiles.

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 3. Dezember 2022 | In der Nacht von Freitag, 2., auf Samstag 3. Dezember 2021 haben Unbekannte in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee mutwillig zwei Schilder „Hier ist kein Hundeklo!“ von einem privaten Grundstück an der Sportplatzstraße herausgerissen.

Ein Schild wurde komplett zerstört und der Pflock, an dem das Schild befestigt war, gestohlen. Das zweite Schild wurde Meterweit an die Hauswand geschleudert. Und zwar mit solcher Wucht, dass einige Schottersteine an der Hauswand ebenfalls Meterweit flogen.

Katze von einem Ford Mustang auf dem Neumarkter Rennhügel überfahren.

Gepostet am Aktualisiert am

Zu Tode gefahren durch einen Ford-Mustang-Autofahrer am frühen Abend in der 30 km/h Zone – wie geht so etwas?

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 25. Oktober 2022 | Heute am frühen Abend, gegen 18:35 Uhr, wurde auf dem „Neumarkter Rennhügel“ der Sportplatzstraße, wo eine 30 km/h Zone verordnet ist, direkt vor der Haustüre des Stadtschrei(b)ers eine Katze von einem Ford Mustang überfahren, der aus der Richtung des Sportplatzes gekommen war. Laut Zeugenaussage blieb der Fahrer kurz stehen, fuhr aber dann weiter ohne sich um die Katze zu kümmern.

Die Katze ist tot und immer wieder kommen Pkw mit deutlich höherer Geschwindigkeit als als 30 km/h trotz Dunkelheit vorbei. Die Besitzerin der Katze sitzt neben ihrer toten Katze mit gebrochenen Herzen.

Wann wird der Raserei hier endlich Einhalt geboten? Vor allem nach Fußballspielen, wie eben gerade heute Abend, gibt es Pkw-Fahrer, die rasen. 14 unmittelbare Anrainer haben eine Einverständniserklärung für eine Schwelle unterschrieben, eine Familie hat beim Bürgermeister Adi Rieger einen Protest dagegen schriftlich eingebracht, dessen Inhalt dem Stadtschrei(b)er nicht bekannt ist.

Heute war es eine Katze und morgen?

Festakt 50 Jahre HLW Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Zu Musikstücken des Chores und der Musikgruppe wurden Bilder aus dem Schulalltag gezeigt.

Österreich | Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 22. Oktober 2022 | Mit einer Festveranstaltung und der Aufführung des Theaterstücks „14“ gedachte die „Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe“ (HLW) in Neumarkt am Wallersee im Salzburgerland am Freitag, den 21. Oktober 2022, ihr 50jährigen Bestehen. Nachstehend ein Blick zurück in die Geschichte der Schule und ein Bericht über den Festakt, das anschließend aufgeführte Theaterstück und das köstliche Buffet. Die 216 Bilder von der Veranstaltung gibt unter diesem Link auf der Bilderplattform zenfolio des Neumarkter Stadtschrei(b)ers zu sehen.

Bürgermeister von Neumarkt am Wallersee DI Adi Rieger im Festsaal mit Hofrat Mag. Norbert Leitinger (links), Direktor der HLW Neumarkt.

Aus der Geschichte der Schule

Die „Bundeslehranstalten für hauswirtschaftliche und gewerbliche Frauenberufe“ lösten sich in den 1950er-Jahren aus dem Verband der „Höheren Technischen Lehranstalten“. Mit dem Schuljahr 1972/73, als Expositur der Stadt-Salzburger „HBLA für wirtschaftliche Frauenberufe und Bundesfachschule für Damenkleidermacher“, Annahof genannt, begann die Geschichte der heutigen HLW Neumarkt. 

Den Rest des Beitrags lesen »

Nachruf Karl Frischling, Ortsfeuerwehrkommandant a. D. der Freiwilligen Feuerwehr und Ehrenringträger von Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

OBI Karl Frischling 2015 beim Festakt der Verleihung des Ehrenrings der Stadt Neumarkt am Wallersee.

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 27. September 2022 | Hauptbrandinspektor Karl Frischling, Träger des Ehrenrings der Stadt Neumarkt am Wallersee, ist am Rupertitag, den 24. September 2022, im 71. Lebensjahr verstorben. Ein Nachruf.

Ob Petri- oder Florianijünger, das war die Entscheidung

Am 29.  März 1952 kam Karl Frischling in der Marktgemeinde Neumarkt zur Welt. Schon Vater Karl war bei der Feuerwehr und Karl junior noch im Mutterleib, da brannte das Leitnerbauerngut an der Maierhofstraße Anfang März 1952 nieder. So schien sich Karl junior wohl schon bei seiner Geburt, nur vier Wochen später, am 29. März, dazu entschieden zu haben, später einmal zur Feuerwehr zu gehen und dort Kommandant zu werden. Denn Karl ist im Sternzeichen des Widders zur Welt gekommen und „Widder neigen dazu, dass sie gerne das Kommando übernehmen und andere diesem Folge leisten sollen“, wie OStR. Prof. Enzinger für seine Laudatio anlässlich der Verleihung des Ehrenrings 2015 an Karl Frischling recherchiert hatte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Stadtpfarrer Dr. Gottfried Laireiter wurde zum Salzburger Domdechanten ernannt.

Gepostet am

Dr. Gottfried Laireiter im Juli 2022 bei einem Gottesdienst im Rahmen der 150-Jahr-Feiern der Kameradschaft Neumarkt am Wallersee.

Salzburg | 26. September 2022 | Am 24. September 2022 wurde den Diözesanheiligen der Erzdiözese Salzburg, Rupert von Worms und Virgil, mit einer Festmesse im Salzburger Dom gedacht. Im Rahmen dieser Festmesse wurde der Neumarkter Stadtpfarrer Dr. Gottfried Laireiter zum Salzburger Domdechanten ernannt.

Über das Amt des Domdechanten

Als Domdechant steht Dr. Laireiter dem Salzburger Domkapitel vor. Zu seinen Aufgaben zählen die Leitung der Kapitelsitzungen, die Verwaltung der Finanzen des Kapitels und er ist für die Domliturgie verantwortlich. Im Falle einer Sedisvakanz des erzbischöflichen Stuhls kommen ihm bei der Wahl eines neuen Erzbischofs besondere Aufgaben zu.

Zur Person Dr. Gottfried Laireiter

Den Rest des Beitrags lesen »