Haslach

Arcushof feiert Geburtstag seiner Besitzerin

Gepostet am Aktualisiert am

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 30. September 2017 | Da ist was los, da stehen Gerüste und eine Hendlbraterei beim Arcushof in Haslach! Der Stadtschrei(b)er  fragte höflich bei der die ihm als wichtigste erscheinende Person nach. Wie sich herausstellte, war es Dr. Renate Pieslinger, die Besitzerin des Arcushofes – sie feierte heute am 30. September 2017 ihren 60. Geburtstag. Ja dazu möchte der Stadtschrei(b)er recht herzlich gratulieren!

Was tut sich sonst noch so am Arcushof Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Übersicht Bilder von Veranstaltungen Anfang Mai 2017

Gepostet am Aktualisiert am

Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Rupertiwinkel | Tittmoning | 7. Mai 2017 | Da es einige Veranstaltungen in den ersten Tagen des Mai 2017 gegeben hat und der Stadtschrei(b)er noch nicht Zeit gefunden hat, im Einzelnen darüber zu berichten, gibt es hier zunächst einmal eine Übersicht über die Bilder-Links. Die Texte folgen dann in den nächsten Tagen.

Im Bild von links LH Dr. Wilfried Haslauer, Ingrid Weydemann MAS (Kuratorin des Museums Fronfeste) und DI Adi Rieger, Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee.

Ausstellungseröffnung „Zivilcourage – erinnern. erkennen. erleben“ im Museum Fronfeste in Neumarkt am Wallersee

Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer hatte am 6. Mai 2017 die Ausstellung „Zivilcourage – erinnern. erkennen. erleben“ im Museum Fronfeste eröffnet. Geschichte als Mahnung und Auftrag.

Hier der Link zu den 43 Bildern der Eröffnung.

von links: Arch. Mag. Anton Weyringer, Anton Kaufmann (Bürgermeister der Marktgemeinde Golling an der Salzach), Dr. Anna-Maria Eder (Kuratorin der Ausstellung), Konrad Schupfner (Bürgermeister der Stadt Tittmoning), Ingrid Weydemann MAS (Museum Fronfeste Neumarkt am Wallersee) und DI Adolf Rieger (Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee)

Ausstellungseröffnung „Mythos Sehnsucht – tiefer Glaube“ des Neumarkter Künstlers Johann Weyringer auf Burg Tittmoning

**Eilmeldung!** Die bayerische Stadt Tittmoning im #Rupertiwinkel ist wieder in #Salzburger Händen. Ja, jetzt nicht ganz, nur vorübergehend, denn am 7. Mai 2017 bei der Ausstellungseröffnung „Mythos Sehnsucht – tiefer Glaube“ des Neumarkter Künstlers Johann Weyringer auf Burg Tittmoning, warn alle, ja net ganz, aber viele von Rang und Namen aus Salzburg anwesend: Landtagsabgeordneter Hofrat Dr. Josef Schöchl, Professor Helmut Mödlhammer mit Gattin Irmi, Hofrat Mag. Reinhold Mayer, Univ.-Doz. Dr. Franz Schausberger mit Gattin Mag.a Heidemaria Schausberger-Strobl, DI Adolf Rieger mit Dr. Eva Maria Enzinger, Anton Kaufmann (Bürgermeister der Marktgemeinde Golling an der Salzach) und und … und natürlich der Künstler und Andreas Schupfner, Bürgermeister der Stadt Tittmoning. Mehr über die Ausstellungseröffnung in den nächsten Tag auf des Neumarkter Stadtschrei(b)ers Blog. Hier einmal alle 91 Bilder von heute.

Hier der Link zu den 91 Bildern der Eröffnung.

Hoffest am Arcus Hof in Haslach

Hoffest am Arcus Hof in Haslach

Am 6. Mai 2017 fand das Hoffest am Arcus Hof in Haslach statt. Hier einige Bilder davon.

Neumarkter Asylwerber – Kunst-Assistenten und Müllmänner

Gepostet am Aktualisiert am

Johann Hansel, Payam Shayan und Sardar Agha Noorzai
von links: Johann Hansel, Payam Shayan und Sardar Agha Noorzai mit ihrer Ausbeute in der Wallersee-Ostbucht

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Auf dem Tisch liegt auf einem weißen Blatt Papier eine schwarze, etwas dickere Brieftasche. Farshido Larimian fotografiert sie. Einige Tage später sieht man rote Müllsäcke, die Farsi, Persisch, sprechen. Jetzt weniger die Müllsäcke als die jungen Männer, die sie tragen.

Kunst-Assistenten

Der 33jährige Farshido Larimian aus dem Iran ist ein visueller Künstler, der sich auf Collagen und ‚Assemblages‘ spezialisiert hat. ‚Assemblages‘ sind Collagen mit plastischen Objekten, die auf einer Grundplatte montiert sind. Er bereitet gerade ein Kunstprojekt „Pocket Memories“ mit Erinnerungsstücken von Flüchtlingen vor. Von Erinnerungsstücken aus der Heimat, die den Flüchtlingen besonders ans Herz gewachsen sind. So wie die erwähnte Brieftasche, die der junge Asylwerber von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Was genau Farshido Larimian da für eine Ausstellung im Museum in der Fronfeste mit Eröffnung Ende April plant, konnte der Stadtschrei(b)er noch nicht ganz klären. Aber spätestens bei der Ausstellungseröffnung wird er es sehen. Den Rest des Beitrags lesen »