Auszeichnung

Großes Verdienstzeichen des Landes Salzburg für OStR. i. R. Prof. Franz Paul Enzinger

Gepostet am Aktualisiert am

Oberstudienrat i. R. Prof. Franz Paul Enzinger wird mit dem Großen Verdienstzeichen des Land Salzburg ausgezeichnet. Im Bild von links: Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee DI Adolf Rieger, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, OStR. Emmerich Riesner (dahinter, Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee a. D.), Oberstudienrat Prof. Franz Paul Enzinger, OSR Ludwig Gishamer (dahinter), Gattin von OStr. Enzinger, Ing. Hans-Georg Enzinger (der Bruder des Ausgezeichneten und Altbürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee) sowie Mag. iur. Gerald Kronberger (Stadtamtsleiter Neumarkt am Wallersee) [© Pressefoto Neumayr, Salzburger Landeskorrespondenz]
Stadt Salzburg | Neumarkt am Wallersee | 12. Mai 2017 | Bei einer Festveranstaltung am 9. Mai 2017 in der Salzburger Residenz überreichte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer OStR. i. R. Prof. Franz Paul Enzinger das Großes Verdienstzeichen des Land Salzburg. Der Neumarkter Stadtschrei(b)er gratuliert dazu recht herzlich!

Franz Paul Enzinger wurde als viertes von vier Kindern als Sohn eines Müllers 1945 in Neumarkt am Wallersee geboren. Er wuchs im elterlichen Haus, der Hagenwaldmühle, auf. Nach Besuch der Volksschule in Sighartstein, der Hauptschule in Straßwalchen und Lehrerbildungsanstalt in Salzburg wurde Enzinger 1964 Volksschullehrer. 1971 legte er die Lehramtsprüfung für Polytechnische Schulen, 1972 für die Hauptschulen (Deutsch, Geographie und Wirtschaftskunde, Werkerziehung, Sozialkunde und Zeitgeschichte) ab. 1974 gründete er gemeinsam mit Beppo Pliem die „Galerie in der Schule“ in Neumarkt am Wallersee. Den Rest des Beitrags lesen »

Neumarkterin mit Salzburger Umwelt-Verdienstzeichen des Landes ausgezeichnet

Gepostet am

Hiltrud Stockinger Verleihung Umweltpreis
Am 20. September 2016 bei der Verleihung, v.l.n.r.: Bürgermeister DI Adi Rieger, Michaela Stemeseder (Stadtamt), Hiltrud Stockinger, Claudia Sinnhuber (Stadtamt), Landesrat Hofrat DI Dr. Josef Schwaiger, LH-Stv. Dr. Astrid Rössler und Dipl.-Ing. Dr. Othmar Glaeser (Bildquelle Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee)

Stadt Salzburg | Neumarkt am Wallersee | 2016 wurde zum ersten Mal das Salzburger Umwelt-Verdienstzeichen vergeben. Ausgezeichnet werden Personen, die in den drei Kategorien Umweltschutz und Klima, Naturschutz oder Energie besondere Leistungen vollbracht haben.

In einem Ehrungsfestakt wurde am 20. September 2016 der langjährigen Mitarbeiterin und Standesbeamtin der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee, Hiltrud Stockinger, in der Neuen Residenz  das Salzburger Umwelt-Verdienstzeichen in der Kategorie Naturschutz verliehen.

Hiltrud Stockinger setzt sich seit Jahren intensiv für den Amphibienschutz in Neumarkt und Henndorf ein und ist hartnäckige Pionierin bei der Umsetzung des Modellprojektes „Vielfalt für Neumarkt – Biotopverbund für die Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee“.

Im Namen der Stadtgemeinde Neumarkt gratulierte Bgm Dipl.-Ing. Adi Rieger zu dieser hohen, verdienten Auszeichnung  recht herzlich und möchte sich hiermit für das großartige Engagement von Hiltrud Stockinger herzlich bedanken.

Fleischhauer, Busfahrer und ein Leben für die Feuerwehr: Karl Frischling

Gepostet am Aktualisiert am

Ehrenring Neumarkt am Wallersee Karl Frischling
von links: die beiden Vizebürgermeister Herbert Schwaighofer und Jan Schierl, Christine und Ehrenringträger Karl Frischling sowie Bürgermeister DI Adi Rieger

Der langjährige Ortsfeuerwehrkommandant a. D. Hauptbrandinspektor Karl Frischling wurde am 10. Juli 2015 mit dem Ehrenring der Stadt Neumarkt am Wallersee im Salzburger Land ausgezeichnet. Der Stadtschrei(b)er plauderte mit ihm und Professor Franz Paul Enzinger in seiner Laudatio über ihn.

Alle Bilder der Ehrung siehe diesen Link.

Beim Gerbl gelernt, bei den ÖBB gefahren und bei der Feuerwehr seinen Lebensinhalt gefunden

Schon Vater Karl war bei der Feuerwehr und Karl junior noch im Mutterlaib, da brannte das Leitnerbauerngut an der Maierhofstraße am 2. März 1952 nieder. So schien sich Karl junior wohl schon bei seiner Geburt, nur vier Wochen später, am 29. März, dazu entschieden zu haben, später einmal zur Feuerwehr zu gehen und dort Kommandant zu werden. Denn Karl ist im Sternzeichen des Widders zur Welt gekommen und „Widder neigen dazu, dass sie gerne das Kommando übernehmen und andere diesem Folge leisten sollen“, wie Prof. Enzinger recherchiert hatte. Den Rest des Beitrags lesen »

Ehrenring für Franz Paul Enzinger, Stadthistoriker, Kirchenführer und Vespa-Fahrer

Gepostet am Aktualisiert am

Ehrung Franz Paul Enzinger
von links Vizebürgermeister Jan Schierl (SPÖ), Bürgermeister DI Adi Rieger (ÖVP), Prof. Franz Paul Enzinger, Dr. Emmerich Riesner (Bürgermeister a. D. ÖVP) und Vizebürgermeister Herbert Schwaighofer (ÖVP)

Land Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee Die Festschrift anlässlich der Stadterhebung von Neumarkt am Wallersee im Jahr 2000, 60 Ausgaben „Neumarkter Pfarrnachrichten“, „Streifzug durch Neumarkts Pfarrgeschichte“, „Neumarkt am Wallersee in sechs Jahrhunderten“, Kirchenführer … dem Stadtschrei(b)er krachen schon die Fingergelenke vom Schreiben, dabei ist dies lediglich ein kurzer Auszug dessen, was Professor Franz Paul Enzinger so alles im Laufe seiner 69 Jahre publiziert hat.

Adelheid und Prof. Franz Paul Enzinger
Adelheid und Prof. Franz Paul Enzinger, dahinter ihre beiden Söhne

Einer von der Hagenwaldmühle erhält den Ehrenring der Stadt Neumarkt am Wallersee
Am Mittwoch, den 17. Dezember 2014, verlieh der Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee, DI Adi Rieger, im Rahmen einer öffentlichen Festsitzung der Gemeindevertretung im Matthias-Laireiter-Stadtsaal an Franz Paul Enzinger den Ehrenring der Stadt als Würdigung seiner Verdienste in seiner Heimatstadt. Denn Franz Paul Enzinger ist gebürtiger Neumarkt, wuchs er doch in der romantisch gelegenen Hagenwaldmühle in Sommerholz auf. Oder ist es doch nicht mehr Sommerholz? So jedenfalls rätselte Dr. Emmerich Riesner, Bürgermeister a. D., anfangs seiner Den Rest des Beitrags lesen »

Museum in der Fronfeste erhielt zum dritten Mal das Österreichische Museumsgütesiegel verliehen

Gepostet am

Österreichisches Museumsgütesiegel Ingrid Weydemann Museum in der Fronfeste
Österreichisches Museumsgütesiegel Verleihung 2014: Dritte von rechts in der ersten Reihe ist Ingrid Weydemann MAS vom Museum in der Fronfeste, Neumarkt am Wallersee (Photo-Credits:Cornelia Hefele, corneliahefele.com )

Bregenz | Neumarkt am Wallersee |  Im Rahmen des 25. Österreichischen Museumstages in Bregenz fand am 10. Oktober 2014 die jährliche Verleihung des Österreichischen Museumsgütesiegels statt. Dabei erhielt Ingrid Weydemann MAS für das Museum in der Fronfeste in Neumarkt am Wallersee als eines der wenigen Museen in Österreich zum dritten Mal das Österreichische Museumsgütesiegel verliehen. Den Rest des Beitrags lesen »