Gardekreuz zwischen Lehmberg und der Großen Plaike erneuert

Gepostet am Aktualisiert am

Gardekreuz Neumarkt am Wallersee
Das Gardekreuz nach seiner Restaurierung am Samstag, den 1. September 2018 (Bild © 2018 Martin Maierhofer Obmann und Hauptmann Bürgergarde Neumarkt)

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 4. September 2018 | Am Montag, den 20. August 2018, war das von Mitgliedern der Bürgergarde Neumarkt am Wallersee restaurierte Gardekreuz  neu aufgestellt worden.

Traditionelle Gedenkfeier beim Gardekreuz musste abgesagt werden

Ursprünglich hätte das restaurierte Gardekreuz im Rahmen der jährlichen Gedenkfeier am Samstag, den 1. September 2018, neu gesegnet werden sollen. Doch der Wetterbericht sagte starke Regenfälle an diesem Wochenende voraus und so wurde die Wanderung zum Gardekreuz kurzfristig abgesagt.

Restaurierung des 2002 aufgestellten Gardekreuzes







Bei den Restaurierungsarbeiten des Gardekreuzes am Samstag, den 18. August 2018 (Bild © 2018 Martin Maierhofer Obmann/Hauptmann Bürgergarde Neumarkt)

Am Samstag, den 18. August 2018, war das Gardekreuz von Nicole Kraftschik, Dominik Abfalter, Wilfried Lugstein, Christian Brauneder, dem Obmann Stv. der Bürgergarde Walter Maierhofer und dem Obmann Martin Maierhofer abgebaut, zerlegt und geschliffen worden. Tags darauf wurde es dann neu lasiert und am Montag, 20. August 2018, wieder aufgestellt.

Das Gardekreuz vor seiner Restaurierung am 12. August 2018 (Bild © 2018 Martin Maierhofer Obmann/Hauptmann Bürgergarde Neumarkt)

Die Geschichte des Gardekreuzes

Südwestlich des Lehmbergs (1 027 m ü. A.) und nordwestlich der „Großen Plaike“ (1 034 m ü. A.), im Süden des Stadtgemeindegebiets von Neumarkt am Wallersee, treffen drei Gemeindegrenzen zusammen: die Gemeindegrenzen von Henndorf am Wallersee, Neumarkt am Wallersee und Thalgau. An dieser Stelle in 966 m ü. A. wurde im Jahr 2002 von der Bürgergarde Neumarkt das Gardekreuz errichtet. Seither findet alljährlich im August eine durch die Bürgergarde organisierte Gedenkfeier bei diesem Kreuz statt. Die Idee für die Errichtung des Kreuzes an der gemeinsamen Grenzstelle entstand anlässlich einer gemeinsamen Grenzwanderung an der viele Neumarkter teilgenommen hatten. An der Wanderung dorthin und der anschließenden Feier nehmen jedes Jahr Abordnungen von Traditionsvereinen aus Neumarkt sowie Schützenabordnungen aus Thalgau, manchmal auch aus anderen Gemeinden, teil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.