Griechisch-orthodoxe Erwachsenentaufe in der Kirche St. Martin in Pfongau

Gepostet am Aktualisiert am

griechisch-orthodoxe Erwachsenen-Taufe
griechisch-orthodoxe Erwachsenen-Taufe

Ein großer Wasserbottich, davor ein Schemel zum leichteren Einstieg in diesen und ein Badetuch – doch recht unübliche Utensilien in der katholischen Filialkirche zum hl. Martin in Pfongau. Denn am Samstag, den 10. Mai 2014, fand eine Erwachsenentaufe nach dem griechisch-orthodoxen Ritus in der Filialkirche in der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee statt.

Kein neuer (Tauf)Name
Zunächst scheint der Taufritus ähnlich dem in der katholischen Kirche zu sein: Fragen, ob man dem Bösen widersagt und das Glaubensbekenntnis. Dann wird der Pate nach dem Namen des Täuflings gefragt – am vergangenen Samstag war Nikolaos Kyrakidis (Nikolaos, griech: „Sieger des Volkes“), bekannt als Niko der Grieche, der Taufpate. Allerdings erhält im griechisch-orthodoxen Ritus der erwachsene Täufling keinen neuen Namen, sondern behält jenen, den er kurz nach seiner Geburt erhalten hatte.

Zum Untertauchen war das Tauffass doch zu klein
Nun gehen der Pfarrer (Athanasios Papaefthymiou aus der nordgriechischen Stadt Larisa), Taufpate und Täufling zum Tauffass. Der Täufling, der sich kurz zuvor umgezogen hatte und mit einem Bademantel bekleidet, erschien, zog diesen aus und stand, bekleidet mit einer weißen Tunika, vor dem Tauffass.

griechisch-orthodoxe Taufe
griechisch-orthodoxe Erwachsenen-Taufe

Zunächst salbte und bekreuzigte ihn der Pfarrer mit Öl an Stirn, Ohren, Wangen, Hals, Brust, Händen und Füßen. Danach stieg der Täufling in das mit warmen Wasser gefüllte Tauffass und wurde nochmals von seinem Paten an denselben Stellen gesalbt. Schließlich goss der Pfarrer drei Mal einen Krug Wasser über den Täufling (anstelle von drei Mal Tauchen im Tauffass, das für diesen Teil der Zeremonie nun doch zu klein war).

Damit war die zentrale Taufzeremonie abgeschlossen und der Täufling konnte sich abtrocknen und sich wieder den Bademantel anziehen. Die Messe mit Taufe fand ihren Schluss und die Taufgesellschaft zog in das griechische Restaurant, das der Taufpate in Neumarkt am Wallersee betreibt, zum Mittagessen weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s