Vom Gemeindelehrling zum Ehrenbürger: RgR. Helmut Deinhammer feiert 75. Geburtstag

Gepostet am Aktualisiert am

Helmut Deinhammer, Hans-Georg Enzinger, Adi Rieger
beim Rupertistadtfest 2013 in Neumarkt am Wallersee: von links: RR Helmut Deinhammer, Ing. Hans-Georg Enzinger und (damals noch) Vizebürgermeister DI Adi Rieger (heute Bürgermeister)

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Als am 1. September 1954 der damals 14-jährige Helmut Deinhammer im Gemeindeamt von Neumarkt als Gemeindelehrling, als Sekretär in der Schreibstube, anfing, ahnte wohl noch niemand, dass er einst fast Bürgermeister der Marktgemeinde geworden wäre.

Alt-Vizebürgermeister und Ehrenbürger
Der am 25. März 1940 geborene Jubilar wechselte bald von der Gemeindestube in die Gerichtsstube am Bezirksgericht in seiner Heimatstadt. Es folgten Jahre bei der Agrarbehörde in der Stadt Salzburg, wo einer seiner Lieblingsarbeitsfelder der Abschluss von Flurbereinigungsabkommen war. Privat war und ist er dem Turnverein Neumarkt sehr verbunden und so manche Erinnerung verbindet Deinhammer mit ihm, wie im 70seitigen Buch der Erinnerungen von ihm nachzulesen ist. Tennisclub, Raiffeisenkasse Neumarkt-Köstendorf-Schleedorf, ja und der Stammtisch im Gasthaus Krone (später Karlwirt, heute Niko der Grieche) zählten zu weiteren Eckpunkten seines Lebens.

Stammtisch-Runde, zweiter von rechts: Helmut Deinhammer

Als Gemeindevertreter von 1979 bis 1996, Mitglied der Gemeindevorstehung von 1984 bis 1992 und Vizebürgermeister von Neumarkt am Wallersee von 1992 bis 1996 hatte er den Ausbau der Wallersee-Ostbucht und in der Kommunalpolitik einige Polit-Krimis erlebt. Wie beispielsweise jene Bürgermeisterwahl im Dezember 1989 (aus der Wilhelm Winkler als Sieger hervorging). Seit dem Jahr 2002 ist Deinhammer Obmann der Wassergenossenschaft Neumarkt. 1993 wurde ihm zusammen mit seinem alten Freund Robert Scheidler (ebenfalls aus Neumarkt) der Berufstitel „Regierungsrat“ verliehen.

Neumarkter Chronist
Der leidenschaftliche Chronist erstellte unter anderem die Haus- und Hofchronik von Neumarkt am Wallersee. Mit den Lötschenbrüder und den Neumarkter G´schichtln brachte er ganz Neumarkt zum Lachen. Er war Gründungsmitglied des Museumsvereins und betreut bis heute das Stadtmuseum. 2007 wurde ihm für seine Verdienste um Neumarkt am Wallersee die Ehrenbürgerschaft verliehen. Eine andere private Leidenschaft ist das Reisen, die ihn an ungezählte Plätze rund um den Erdball brachte.

Am Mittwoch, den 10. Dezember 2014, stellte Reg.-Rat Helmut Deinhammer im Gasthaus Gerbl in Neumarkt am Wallersee seine Erinnerungen vor: „Vom Gemeindelehrling zum Ehrenbürger – Erinnerungen einen Neumarkters“, links im Hintergrund sein Frau Hannelore und Dr. Emmerich Riesner, Bürgermeister a. D.

Bürgermeister Dipl.-Ing. Adi Rieger, die gesamte Gemeindevertretung und die Stadtgemeinde Neumarkt gratulieren dem Jubilar ganz herzlich und wünschen viel Gesundheit und alles Gute! Diesen Wünschen kann sich der Stadtschreiber nur anschließen und hofft, noch vieles aus der Geschichte Neumarkts vom Jubilar zu lernen.

Siehe auch meinen Beitrag von der Vorstellung seiner Erinnerungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s