Altbürgermeister Dr. Emmerich Riesner mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet

Gepostet am Aktualisiert am

Emmerich Riesner  Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee
Festakt zu Ehren des ausgeschiedenen Bürgermeisters der Stadt Neumarkt am Wallersee Dr. Emmerich Riesner am 12. Juni 2014: der amtierende Bürgermeister Dipl. Ing. Adolf Rieger, Uschi Riesner, Altbürgermeister Dr. Emmerich Riesner und Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer (Fotograf Franz Neumayr, Bildquelle Salzburger Landeskorrespondenz)

Am Donnerstag, den 12. Juni 2014, wurde Dr. Emmerich Riesner, Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee von 1999 bis 2014, von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer im Festsaal der Stadt Neumarkt am Wallersee im Rahmen eines Festakts das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg verliehen.

„Die positive Entwicklung der Stadtgemeinde Neumarkt ist ein Resultat des außerordentlichen Einsatzes und der großen persönlichen Hingabe Emmerich Riesners, der mit Stolz auf fünfzehn erfolgreiche Jahre als Bürgermeister zurückblicken kann“, erklärte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer bei der Verleihung.

Als besondere Errungenschaften der Stadtgemeinde hob Haslauer die 4e-Auszeichnung als energieeffiziente und klimafreundliche Gemeinde, den „European Energy Award“ in Silber für Klimaschutz und erneuerbare Energie, den Sieg im österreichweiten Wettbewerb „Wasserleben-Fonds“ mit dem Hochwasserschutz-Projekt „Naturnaher Ausbau Statzenbach“, das Natura-2000-Gebiet Wallersee-Wenger Moor sowie die Fernwärmeversorgung durch Bioenergie aller öffentlichen Gebäude im Stadtbereich. In den vergangenen Jahren wurden in Neumarkt die Kinderbetreuung in Sighartstein durch den neu errichteten Kindergarten Neumarkt ausgebaut, der Neubau der Feuerwehrhauptwache in die Wege geleitet sowie die Hauptschule und die polytechnische Schule mit der Turnhalle saniert und umgebaut.

Emmerich Riesner
Der begeisterte Radfahrer und Bergsteiger Emmerich Riesner wurde 1953 geboren und absolvierte ein Pädak-Studium in Linz und Salzburg für Englisch, Sport und Religion und schloss danach ein Doktoratsstudium an der Universität Salzburg in den Studienrichtungen Politikwissenschaft und Publizistik ab. Ab 1974 war er als Hauptschullehrer, später als Professor an der Übungshauptschule der Pädagogischen Hochschule in Salzburg tätig. Daneben war er von 1984 bis 1991 Leiter des Katholischen Bildungswerkes und Pilgerbegleiter.

1996 erfolgte der Einstieg in die Politik als Gemeindevertreter, im Jahr darauf wurde Riesner Vizebürgermeister und 1999 erstmals Bürgermeister. 2004 und 2009 wurde Riesner im Amt bestätigt. Von 2005 bis 2009 und 2013 war er Präsident der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein, dazwischen vier Jahre Vizepräsident.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s