Salzburg

Griechisch-österreichische Kulturtage in Neumarkt am Wallersee: Bilder und Eindrücke

Gepostet am Aktualisiert am

Alle Bilder …hier unter diesem Link.

Kimberley Girls High School Chor Griechenland Neumarkt am Wallersee
der „Kimberley Girls High School Chor“ am Freitagvormittag

Die Bouziki zu griechischen Liedern, geheimnisvolle Maskenmenschen einer griechischen Volkstanzgruppe und afrikanische Lieder – der Festsaal in Neumarkt am Wallersee wurde am Donnerstag, den 26. Juni 2014, zu einem (nicht nur) griechisch-österreichischen Kulturzentrum!

Donnerstagabend – griechische Musik und Folkore
Nach einer Segnung der Veranstaltung durch Pfarrer Athanasios Papaefthymiou aus der nordgriechischen Stadt Larisa nach griechisch-orthoxdem Ritus und den Grußworten von Bürgermeister DI Adi Rieger ging es musikalisch nach Griechenland. Die Musikgruppe „Mystirio“ unterhielt die Gäste mit Klängen und Liedern. Anschließend trat die griechische Volkstanzgruppe „Bulles“ aus Naoussa auf. Die Gesichter hinter Masken versteckt, deren Innenseiten mit Bienenwachs ausgekleidet sind, die Beine in weißen Strumpfhosen und im Gürtel lange Säbel – so wirbelte die Gruppe unter Trommelwirbel und der Musik einer Flötenart, die der Stadtschrei(b)er noch erfragen muss, durch den Festsaal. Ehrengäste waren unter anderem der Generalkonsul von Serbien in Salzburg, Vladimir Novaković sowie Ludwig Unterreiner, Stadtrat der bayerischen Stadt Freilassing in Vertretung des Bürgermeisters. Den Rest des Beitrags lesen »

Weinfest in Neumarkt am Wallersee zum Weinen für viele Anrainer

Gepostet am Aktualisiert am

Weinfest in Neumarkt Verkehr zum Weinen
Weinfest – bitte durch Wohngebiete ausweichen! Und in diesen „stapelt“ sich dann Verkehr!

Pfingstsamstagmittag in der „jungen Stadt Neumarkt am Wallersee“. Etwa 100 Meter unterhalb der Hauptstraße rollen zwischen 13:55 Uhr und 14:15 Uhr 73 Fahrzeuge durch eine maximal vier Meter schmale Straße zwischen Wohnhäusern und Gärten. Also pro Stunde über 220 Fahrzeuge mitten durch ein Gebiet von Ein- und Mehrfamilienwohnhäusern, nicht etwa durch Gewerbegebiet und schon gar nicht auf der vorhandenen Umfahrung von Neumarkt am Wallersee!

Weinfest Neumarkt am Wallersee zum Weinen
da wird dann in Privateinfahrten und auf Privatparkplätze ausgewichen, wie sonst sollten auch die Fahrzeuge aneinander vorbeikommen?

Wer es nicht aushält, soll halt verreisen, am Wochenende, im Sommer!
Aufgrund des Weinfestes, das auf der Hauptstraße der Stadt Neumarkt am Wallersee von 14 bis 23 Uhr stattfindet, wird der Verkehr durch teilweise enge Straßen und durch Wohngebiete umgeleitet, von etwa 12 Uhr bis deutlich nach 23 Uhr – Pfingstsamstag Mittag: etwa 220 Fahrzeuge pro Stunde rollen durch Wohngebiete, fast im Sekundentakt – wer es nicht aushält, soll verreisen, heißt es am Stadtamt, an etwa zehn Tagen im Jahr, Freitagnachmittag, Samstag oder Sonntag und natürlich meist in der schönen Jahreszeit.

Der Stadtschrei(b)er ist nicht gegen Feste in der Stadt, aber gegen Umleitungen durch Wohngebiete, weil das nicht notwendig wäre!
Der Stadtschrei(b)er kämpft für die Schließung dieser Umleitung! Den Rest des Beitrags lesen »

Griechenlandhilfe Salzburg hilft Opfern der Flutkatastrophe in Serbien

Gepostet am Aktualisiert am

Griechenlandhilfe Salzburg und Niko der Grieche helfen Opfern der Flutkatastrophe in Serbien
Vesna Vujnovic Kyriakidou und ihr Mitarbeiter Lambros bei der Verladung des ersten Hilfstransports für Flutopfer in Serbien am Sonntag, 18. Mai 2014

Die schlimmsten Überschwemmungen in Serbien und Bosnien seit mehr als einem Jahrhundert führten binnen weniger Tage zu einer Katastrophe ungeahntem Ausmaßes.  Trinkwasser, Kindernahrung und Windeln, Milchpulver, konservierte Nahrung und Kleidung werden dringend benötigt, Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Erster Hilfstransport binnen weniger Stunden organisiert
In dieser Not riefen Vesna Vujnovic Kyriakidou und  Niko Nikolaos Kyrakidis (genannt „Niko der Grieche“) in Neumarkt am Wallersee gemeinsam mit der Griechenlandhilfe Salzburg um Hilfe und Spenden auf. Innerhalb weniger Stunden brachten die Bevölkerung von Neumarkt am Wallersee und Freunde der Griechenlandhilfe und der Familie Kyrakidis  einen Ladung Hilfsgüter für einen Lkw auf. Den Rest des Beitrags lesen »

Kindersicherheitsolympiade am Wallersee: Dabei sein war alles trotz Wind, Regen und Gatsch

Gepostet am Aktualisiert am

Kindersicherheitsolympiade 2104 am Wallersee
der Polizeihubschrauber war stets von den Kindern umlagert

Wallersee-Ostbucht | 13. Mai 2014 | Besorgte Neumarkter Bürger dachten beim niedrigen Kreisen eines Polizeihubschraubers über der Wallersee-Ostbucht an ein Unglück. Doch Vizebürgermeister Jan Schierl, der gerade in der Stadt unterwegs war, beruhigte: der Polizeihubschrauber kam zum Bezirksfinale der „Kindersicherheitsolympiade Safety Tour 2014“, die am Dienstag, den 13. Mai 2014 am Wallersee stattgefunden hatte. Es war der Tag des Eisheiligen Servatius und dementsprechend war auch das Wetter.

250 Kinder aus 16 vierten Klassen von Volkschulen trafen sich am Wallersee
Schmunzelnd erzählte Schierl dann im Kreise der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee diese Anekdote, während die Feuerwehrmänner die Ausrüstung für eine Vorführung aufbauten. Den Rest des Beitrags lesen »

Was nicht auf Kuhhäute geht, aber Grenzen überwindet – Museumspartnerschaft feierte

Gepostet am Aktualisiert am

Fronfeste Ausstellungseröffnung „Das geht auf keine Kuhhaut“
sie verstellen die Lese-Sicht, die Kühe

Sie muhen nicht, erschweren aber aufgrund ihre Größe erheblich das Lesen der „Süddeutschen Zeitung“. Und sie hängen an Wänden, an den Wänden im Museum in der Fronfeste in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee. Der in Bayern lebende Engländer irischer Abstammung Pete Kilkenny hat über 300 solcher „Zeitungs-Kühe“ gemalt.

10 Jahre Museumspartnerschaft Gerbereimuseum Tittmoning mit Museum Fronfeste
Am Freitagabend, den 9. Mai 2014, wurde im Museum Fronfeste die Ausstellung „Das geht auf keine Kuhhaut“ anlässlich des zehnjährigen Partnerschaftsjubiläums der beiden Museen eröffnet. Museumsleiterin Ingrid Weydemann meinte in ihren Einleitungsworten, dass beiden Museen die Europäische Union ein großes Anliegen sei. Mit bisher mehr als zehn grenzüberschreitenden Ausstellungen und vier EU-Projekten versuchten Weydemann und ihre bayerische Kollegin Waltraud Jetz-Deser, Leiterin des Gerbereimuseums Tittmoning, „die Grenzen in den Köpfen der Menschen zu überwinden“. Bürgermeister DI Adi Rieger erwähnte in seinen Begrüßungsworten, er denke bereits über eine Partnerschaft mit der bis 1816 zu Salzburg gehörenden, oberbayrischen Stadt Tittmoning im Rupertiwinkel auf politischer Ebene nach. Den Rest des Beitrags lesen »