Salzburg

Radio-Salzburg-Gemeindetag aus Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Radio-Salzburg-Gemeindetag in Neumarkt am Wallersee
Mag.a Silke Schlick, Geschäftsführerin der Plusregion, links, und Moderatorin Iris Köck

Eine Reihe Oldtimer-Traktoren, frisch aufpoliert, stand vor dem Stadtamt, aus Boxen hörte man die Radio-Salzburg-Stimme Lisa Santner und beim Februar-Weihnachtsbaum der Stadtgemeinde gab es von Radio-Salzburg-Mitarbeitern einen alkoholfreien Punsch,  Kaffee oder Tee zu trinken – das Team vom „Radio-Salzburg-Gemeindetag“ machte am Montag, den 17. Februar 2014, Station in Neumarkt am Wallersee.

Radio-Salzburg-Gemeindetag in Neumarkt am Wallersee
Oldtimer-Traktoren-Besuch beim Radio-Salzburg-Gemeindetag in Neumarkt am Wallersee

29 Monate und 119 Salzburger Gemeinden
Die gebürtige Pongauerin Iris Köck brachte den ganzen Montag Live-Einstiege in das laufende Radio-Salzburg-Programm mit Interviews und Themen aus der jungen Stadtgemeinde im Flachgau. Unter dem Motto „das ganze Land hören“ reisen seit Mai 2012 Den Rest des Beitrags lesen »

Schönheitsprodukt Neumarkter Faschingskrapfen

Gepostet am

Faschingskrapfen
Neumarkter Faschingskrapfen, die, die angeblich“nicht schön sind“

Dem Stadtschrei(b)er fiel schon vor einiger Zeit die Mengenrabatt-Tafel beim Kauf von Faschingskrapfen vor einer Neumarkter Konditorei auf. Entweder muss ich auf einen entsprechenden Krapfen-Appetit warten oder ich mache Kundenbesuche und bringe welche mit („Tu‘ Gutes und lass die anderen dick werden!“) . Heute war es soweit, ich wollte Gutes tun und andere dick werden lassen.

Ich betrat also die Konditorei, bat um eine entsprechende Menge an Faschingskrapfen um in eine noch finanzierbare Rabattstaffel zu fallen und um die Genehmigung als Stadtschrei(b)er ein Bild von diesen machen zu dürfen. Den Stadtschrei(b)er kannten sie zwar noch nicht, aber über die Schönheit ihrer Krapfen ist man in dieser Konditorei bestens informiert, denn…

„…die sind ja gar nicht so schön…“ meinte die Verkäuferin und machte mich hellhörig. Gibt es tatsächlich Schönheitsmerkmale bei Neumarkter Faschingskrapfen? Wenn ja, welche? Wie schauen schöne(re) Neumarkter Faschingskrapfen aus?

Ob mir da der Lokalhistoriker Reg.-Rat Helmut Deinhammer wohl weiterhelfen wird können oder wissen Sie etwas Genaueres über die Merkmale schöner Neumarkter Faschingskrapfen? Alternativ wären hier vielleicht die für die Bürgermeisterwahl werbenden Parteien aufgerufen, sich dieser Sache in ihrem Wahlkampf anzunehmen. Vielleicht wäre dies ja für die Parteien eine Möglichkeit, sich durch Sachwissen von Mitbewerbern zu differenzieren…