Saliterer

Die Bahnhofstraße: Von verschwundenen Kleindenkmälern und der Villa Wittgenstein

Gepostet am Aktualisiert am

Der ehemalige Bildstock an der Bahnhofstraße gegenüber der Einmündung der Salitererstraße in Neumarkt am Wallersee (Aufnahme am 3. September 2021).

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 22. November 2021 | Die Henndorfer wollten ihn nicht, die Köstendorfer und Neumarkter waren geteilter Meinung, aber sie bekamen ihn: Einen Bahnhof an der Kaiserin-Elisabeth-Westbahnstrecke. Damals lag der Bahnhof samt seiner dorthin führenden „Bahnhofstraße“ noch im Köstendorfer Gemeindegebiet. Es war im Jahr 1860, als der erste Zug von Wien nach Salzburg dampfte. Die Bahnhofstraße, heute in Neumarkt am Wallersee, erzählt.

Die Bahnhofstraße brachte wirtschaftlichen Aufschwung

…und daß es von Vortheil erscheint, daß die im Bau begriffene Elisabeth Westbahn in nächster Nähe von Neumarkt vorbeiführen wird…“ pries eine Neumarkter Mahlmühle in ihrer Verkaufsankündigung bereits 1857, noch vor der Fertigstellung der Bahnlinie, den Wirtschaftsstandort Neumarkt an („Neue Salzburger Zeitung“, Ausgabe vom 22 Mai 1857).

Den Rest des Beitrags lesen »