Pfarrgemeinde

Denkmalgeschütztes Haus der Begegnung St. Katharina in Neumarkt am Wallersee gesegnet

Gepostet am Aktualisiert am

 Haus St. Katharina
das Haus St. Katharina

Land Salzburg | Neumarkt am Wallersee | Alle waren sie am Sonntag, den 28. September 2014, in der Flachgauer Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee auf den Beinen: Vereine, Vertreter der Gemeinde- und Pfarrgemeinde, Bürger der Stadt, eine Reiterabordnung und wahrscheinlich auch Nikolaus von Myra, der Patron der Stadtpfarrkirche, unter deren Glockenturm an jenem Sonntag der wichtigste Akt des Erntedankfestes stattfand: die Segnung des neuen Generationshauses der Begegnung St. Katharina.

169-jähriges Gebäude mit wechselvoller Geschichte wurde neues Leben eingehaucht
Geht man vom Marktplatz zur Stadtpfarrkirche, so gelangt man zunächst auf einen Platz, der links vom Kriegerdenkmal, rechts von einem mächtigen Baum, einem Naturdenkmal und im Hintergrund durch das historische Schanzhaus mit Durchgang begrenzt wird. Und an der rechten Seite des Schanzhauses wurde 1845 das heutige St.-Katharina-Haus errichtet. Brand, wechselnde Besitzer – ein Neumarkter Feuerwehrkommandant, ein Bürgermeister und ein Sprengelarzt, der darin 30 Jahre wohnte, schließlich provisorischer Pfarrhof – das Haus blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück, die mit dem letzten Bewohner, dem Geistlichen Rat Pfarrer Matthias Schwab, 1990 endete, als dieser in das Seniorenwohnhaus St. Nikolaus übersiedelte. Dann stand das Gebäude leer und verkam. Der Platz verlor seine Ausstrahlung.
Den Rest des Beitrags lesen »