Nationalsozialismus

„Kunstprojekt Einwurf“ Neumarkt am Wallersee: Erste Scheibe unter lautem Knall eingeworfen

Gepostet am Aktualisiert am

Am Samstag, den 7. Mai, stand LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn als erster „Täter“ mit einem Stein in der Hand vor dem ersten Fenster. Dahinter stand Ing. Mag. Michael Weese, Direktor des Salzburger Freilichtmuseums, als erstes „Opfer“. Das Bild zeigt den Moment des Zertrümmerns der Scheibe. Nach diesem Einwurf wurden die Rollen vertauscht, das Opfer wurde zum Täter.

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 10. Mai 2022 | Bei strömendem Regen fand am Samstagnachmittag, den 7. Mai 2022, die erste Einwurfsaktion des „Kunstprojekts Einwurf“ im Rahmen des sechsjährigen Projekts „Orte des Gedenkens und der Erinnerung“ vor dem Schanzwall beim dem Haus St. Katharina in Neumarkt am Wallersee statt. Alle Bilder der Aktion gibt es auf der Bilderplattform des Neumarkter Stadtschrei(b)ers zu sehen.

Den Rest des Beitrags lesen »

„Kunstprojekt Einwurf“ in Neumarkt am Wallersee in Gedenken an Georg Rinnerthaler

Gepostet am Aktualisiert am

Kunstprojekt Einwurf, Skizze des Künstlers Bernhard Gwiggner für die geplanten Aktionen „Einwurf“ in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee. Copyright Bernhard Gwiggner/Peter Krackowizer

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 30.  April 2022 | Als der Neumarkter Gasthofbesitzer Georg Rinnerthaler und sein Sohn Johann nach einem Jahr Haft im KZ Dachau 1939 nach Neumarkt zurückkehrten, warfen Neumarkter Nationalsozialisten alle Fensterscheiben seines Gasthofes ein.  Im Rahmen eines sechsjährigen Projektes im Bundesland Salzburg „Orte des Gedenkens“ startet die Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee am 7. Mai 2022 mit einem „Einwurf“-Projekt in Gedenken an jene Tat.  Am Dienstag, den 26. April 2022, fand zu diesem Kunstprojekt Einwurf eine Informationsveranstaltung im Gasthaus Gerbl statt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Zivilcourage: Handeln und Widerstand – Thema der Sonderausstellung 2017 im Museum Fronfeste

Gepostet am Aktualisiert am

Fluchtroute mittels QR verfolgen: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer lässt es sich von Museumsleiterin Ingrid Weydemann MAS erklären, neben ihr Bürgermeister DI Adolf Rieger und Stadtrat Johann Sommerer

Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 9. Mai 2017 | März 1938: der Neumarkter Georg Rinnerthaler wird als erbitterter Nazi-Gegner verhaftet. Schwer gezeichnet von der KZ-Haft kehrte er in ein von den Neumarkter Nazis geplündertes Haus zurück. Pfarrer Josef Hausberger wurde auf offener Straße von einem Nazi geohrfeigt. „Dann war es mit der Sympathie meiner Großmutter für das Regime endgültig aus“ erzählte der in Neumarkt aufgewachsene Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Zivilcourage erinnern erkennen erleben“ am 6. Mai 2017.

Alle Bilder von der Ausstellungseröffnung siehe diesen Link.

Zivilcourage ist Menschlichkeit Den Rest des Beitrags lesen »