griechisch orthodoxe Taufe

Griechisch-orthodoxe Erwachsenentaufe in der Kirche St. Martin in Pfongau

Gepostet am Aktualisiert am

griechisch-orthodoxe Erwachsenen-Taufe
griechisch-orthodoxe Erwachsenen-Taufe

Ein großer Wasserbottich, davor ein Schemel zum leichteren Einstieg in diesen und ein Badetuch – doch recht unübliche Utensilien in der katholischen Filialkirche zum hl. Martin in Pfongau. Denn am Samstag, den 10. Mai 2014, fand eine Erwachsenentaufe nach dem griechisch-orthodoxen Ritus in der Filialkirche in der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee statt.

Kein neuer (Tauf)Name
Zunächst scheint der Taufritus ähnlich dem in der katholischen Kirche zu sein: Fragen, ob man dem Bösen widersagt und das Glaubensbekenntnis. Dann wird der Pate nach dem Namen des Täuflings gefragt – am vergangenen Samstag war Nikolaos Kyrakidis (Nikolaos, griech: „Sieger des Volkes“), bekannt als Niko der Grieche, der Taufpate. Allerdings erhält im griechisch-orthodoxen Ritus der erwachsene Täufling keinen neuen Namen, sondern behält jenen, den er kurz nach seiner Geburt erhalten hatte. Den Rest des Beitrags lesen »