Greischbergerhof

Ein ganz normaler Herbst-Samstagnachmittag

Gepostet am Aktualisiert am

Neumarkt am Wallersee | 30. September 2017 | Das Insektenhotel der Landjugend Neumarkt bei der Jägerwiese ist verschwunden! Dafür in der Nähe ein Haus einer Hexe entdeckt (danke Hans Hansel!), bei einem Teich gewesen, in dem eigentlich nicht die gesehenen Fische schwimmen sollten, am Straßenrand wachsen die Pilze, ein Geburtstag wird beim Arcushof gefeiert, beim Greischbergerhof gibt es eine Hochzeit, bei der viele Männer schwarze Krawatten tragen (?), am Gerdas Pferdehof wird ein Kindergeburtstag gefeiert und morgen wird das Wetter schlecht … über einiges wird euch der Stadtschrei(b)er noch mehr Bilder zeigen und bis dahin genießt noch das Wochenende!

Advertisements

Ausfahrt der Oldtimerfreunde Neumarkt mit Gewinnerin im Dodge Bj 1925

Gepostet am

Romana Frauenschuh vor dem Dodge Baujahr 1925 von Johann Schachner aus Pöndorf

Die Gewinnerin des Hula-Hoop-Wettbewerbs  beim Oldie-Abend mit Pirnis Plattenkiste  der Oldtimerfreunde Neumarkt am Wallersee am 20. Juni 2015 in Neumarkt am  Wallersee, wurde heute in einem Dodge, Baujahr 1925, durch die Lande kutschiert.

Rundfahrt und Einkehr

Der Stadtschrei(b)er war gerade auf dem Weg nach Hause vom Handwerkertag im Salzburger Freilichtmuseum Großgmain, da tuckerte ein Oldtimer vor ihm dahin. Neugierig, wie der Stadtschrei(b)er nun einmal ist, fuhr er ihm nach. Und er erfuhr: Den Rest des Beitrags lesen »

Nachwuchs am Greischbergerhof in Pfongau, weil’s Frühling ist!

Gepostet am Aktualisiert am

da schnurrte es aber! Mama Katze mit Nachwuchs.

Salzburger Land | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Ein herzzerreißendes I-Aaaah – „Lord Simon“, der Zirkusesel, musste sich wieder mal melden. Nicht weit von „Lord Simon“ ein anderes Bild. Toni Greischberger jun. nimmt den Stadtschrei(b)er am Arm und führt ihn in einen kuschelig warmen Raum: schnurrend liegt dort Mama Katze mit Nachwuchs, fünf an der Zahl. Ja, ja, der Frühling ist in Neumarkt am Wallersee angekommen, auch am Greischbergerhof.

über dem Einkehrtor des Greischbergerhofs

Der Greischbergerhof, am Pilgerweg und eine Erholungsoase

Also, Pilgerwege sind ja recht beliebt. Auch Neumarkt am Wallersee hat davon seinen Anteil. Sie führen ja angeblich nach Santiago de Compostella im fernen Spanien, hier, die Pilgerwege im nördlichen Flachgau des Salzburger Landes. Den Rest des Beitrags lesen »

Harry Prünster, Sommerholz, der Wallersee und die Kinder der Volksschule Sighartstein

Gepostet am Aktualisiert am

Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee
Harry Prünster (rechts) erkundigt sich bei Pfarrer Michael Max nach Radwegen in der Umgebung

„Willkommen im Frühling. Heuer war irgendwie ein komisches Wetter, finden Sie nicht?“ Vogelgezwitscher, bastelnde Kinder, Radfahrer, Windsurfer – Publikumsliebling Harry Prünster und Regisseurin Lisa Braune vom ORF drehten im März 2014 in Neumarkt am Wallersee den Film „Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee“.

Radelnder Pfarrer und „Lord Simon“
Es war eigentlich ein ganz normaler Montag, der 10. März 2014. Eigentlich, sieht man von den fast zehn Grad Plus, der schneelosen Landschaft und drei Radfahrer am Sommerholz ab. „Was ist denn heute los?“ seufzte Siegfried Trapp, nachdem ihn der Stadtschrei(b)er zwecks Foto zwischen seine Blumen und dem Degn-Film-Aufnahme-Team bugsiert hatte. Los waren zwei Drehtage mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee für einen Frühlingsfilm, der im Auftrag des Tourismusverbandes Neumarkt am Wallersee aufgenommen wurde. Und am ersten Drehtag standen zunächst Aufnahmen in der Gärtnerei Trapp im Drehbuch. Nach Aufnahmen am Gerdas Ponyhof und am Hauptplatz von Neumarkt am Wallersee vor dem Gasthof Gerbl starteten Harry Prünster, Toni Greischberger junior und Pfarrer Michael Max vom Greischbergerhof mit ihren Mountainbikes hinauf nach Sommerholz. Dort lauerte bereits der Stadtschrei(b)er.

Alarm beim heiligen Georg

Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee
Dreh bei der Filialkirche zum hl. Georg in Sommerholz

Ein ordentliches Lüftchen erwartete die Radfahrer und das Drehteam, als sie beim Zeughaus des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Sommerholz hinauf zur Filialkirche zum heiligen Georg radelten. Trotz Sonnenstrahlen war der Stadtschrei(b)er über seinen Anorak recht froh und staunte, als Pfarrer Max mit kurzer Radlhose auftauchte. Aber es war eh‘ nicht kalt, meinte der Stadtschrei(b)er zum Pfarrer, es hat eh‘ neun Grad Plus. Ja, grinste der Herr Pfarrer, aber gefühlte minus zwei Grad! Den Rest des Beitrags lesen »