Frühling

Was wurde aus Lore und Karlson, den beiden Trapp(elnden) Ziegen?

Gepostet am Aktualisiert am

Cilli und Florentina blicken dem Stadtschrei(b)er wehmütig nach.

Erinnert Ihr Euch noch an des Stadtschrei(b)ers Geschichte Der Frühling Trapp(elt) mit Ziegen, Eulen und Blumen heran? Das war Anfang 2014 eine der ersten Geschichten des Stadtschrei(b)er. Leider hatte er die beiden Ziegen nie wieder gesehen – bis heute – und sie haben ganz andere Namen.

Tierisches und Blumiges Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Nachwuchs am Greischbergerhof in Pfongau, weil’s Frühling ist!

Gepostet am Aktualisiert am

da schnurrte es aber! Mama Katze mit Nachwuchs.

Salzburger Land | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Ein herzzerreißendes I-Aaaah – „Lord Simon“, der Zirkusesel, musste sich wieder mal melden. Nicht weit von „Lord Simon“ ein anderes Bild. Toni Greischberger jun. nimmt den Stadtschrei(b)er am Arm und führt ihn in einen kuschelig warmen Raum: schnurrend liegt dort Mama Katze mit Nachwuchs, fünf an der Zahl. Ja, ja, der Frühling ist in Neumarkt am Wallersee angekommen, auch am Greischbergerhof.

über dem Einkehrtor des Greischbergerhofs

Der Greischbergerhof, am Pilgerweg und eine Erholungsoase

Also, Pilgerwege sind ja recht beliebt. Auch Neumarkt am Wallersee hat davon seinen Anteil. Sie führen ja angeblich nach Santiago de Compostella im fernen Spanien, hier, die Pilgerwege im nördlichen Flachgau des Salzburger Landes. Den Rest des Beitrags lesen »

Blumen, Baugerüste und Brathendl – Frühlingserwachen in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Blumen in Neumarkt
in einem Neumarkter Garten gesehen

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Nach dem Weltuntergangswetter um Ostern hat die Sonne nun doch auch ihren Weg ins Salzburger Land gefunden. Nach einem bereits recht freundlichen Mittwoch wurde der heutige Donnerstag dann so ein richtiger Frühlingstag: der Rhabarber streckte seinen Kopf aus der Erde, die Rosen wickelten ihre frischen Blätter vom Stamm und die ersten Fliegen besichtigten das Wohnzimmer als Aufenthaltsort für vielleicht doch wieder schlechtere Zeiten. Der Stadtschreiber arbeitete zunächst an einem Werbeplakat für ein Frühlingsfest, das einer seiner beiden Söhne Anfang Mai veranstalten wird. Aber leider in Wien. Dann nahm der Stadtschreiber seinen Fotoapparat und machte sich auf die Suche nach dem Frühlingserwachen in seiner Stadt.

Alte Dame erhält neues Gewand
Die letzte Villa aus der Gründerzeit in unsere Stadt, die Gürtlervilla, erhält gerade eine neue Fassade. Zwischen dem knallroten Bauwagen im Garten und der Villa wartet der vor zwei Jahren errichtete Lehmbackofen auf seine neue Backsaison. Ein wenig Lehm hat er bei Regen schon lassen müssen, aber er ist immer noch gut in Schuss. Übrigens, bei der Gürtlervilla findet am 18. und 19. April 2015 ein türkisch-österreichisches Frühlingsfest ab 11 Uhr statt. Das Essen soll dabei teuflisch gut sein, wurde dem Stadtschreiber berichtet. Den Rest des Beitrags lesen »

Harry Prünster, Sommerholz, der Wallersee und die Kinder der Volksschule Sighartstein

Gepostet am Aktualisiert am

Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee
Harry Prünster (rechts) erkundigt sich bei Pfarrer Michael Max nach Radwegen in der Umgebung

„Willkommen im Frühling. Heuer war irgendwie ein komisches Wetter, finden Sie nicht?“ Vogelgezwitscher, bastelnde Kinder, Radfahrer, Windsurfer – Publikumsliebling Harry Prünster und Regisseurin Lisa Braune vom ORF drehten im März 2014 in Neumarkt am Wallersee den Film „Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee“.

Radelnder Pfarrer und „Lord Simon“
Es war eigentlich ein ganz normaler Montag, der 10. März 2014. Eigentlich, sieht man von den fast zehn Grad Plus, der schneelosen Landschaft und drei Radfahrer am Sommerholz ab. „Was ist denn heute los?“ seufzte Siegfried Trapp, nachdem ihn der Stadtschrei(b)er zwecks Foto zwischen seine Blumen und dem Degn-Film-Aufnahme-Team bugsiert hatte. Los waren zwei Drehtage mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee für einen Frühlingsfilm, der im Auftrag des Tourismusverbandes Neumarkt am Wallersee aufgenommen wurde. Und am ersten Drehtag standen zunächst Aufnahmen in der Gärtnerei Trapp im Drehbuch. Nach Aufnahmen am Gerdas Ponyhof und am Hauptplatz von Neumarkt am Wallersee vor dem Gasthof Gerbl starteten Harry Prünster, Toni Greischberger junior und Pfarrer Michael Max vom Greischbergerhof mit ihren Mountainbikes hinauf nach Sommerholz. Dort lauerte bereits der Stadtschrei(b)er.

Alarm beim heiligen Georg

Frühling mit Harry Prünster in Neumarkt am Wallersee
Dreh bei der Filialkirche zum hl. Georg in Sommerholz

Ein ordentliches Lüftchen erwartete die Radfahrer und das Drehteam, als sie beim Zeughaus des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Sommerholz hinauf zur Filialkirche zum heiligen Georg radelten. Trotz Sonnenstrahlen war der Stadtschrei(b)er über seinen Anorak recht froh und staunte, als Pfarrer Max mit kurzer Radlhose auftauchte. Aber es war eh‘ nicht kalt, meinte der Stadtschrei(b)er zum Pfarrer, es hat eh‘ neun Grad Plus. Ja, grinste der Herr Pfarrer, aber gefühlte minus zwei Grad! Den Rest des Beitrags lesen »

Der Frühling Trapp(elt) mit Ziegen, Eulen und Blumen heran

Gepostet am Aktualisiert am

Gärtnerei Trapp Neumarkt am Wallersee
Lore, die Trapp’sche Ziege

Salzburger Land | Neumarkt am Wallersee | Pfongau | Sind Sie auch nach etwas süchtig? Ja? Dann kennen Sie dieses unwiderstehliche Gefühl, etwas tun oder an einen bestimmten Ort fahren zu müssen. Einer dieser „Suchtorte“ in Neumarkt am Wallersee ist die Gärtnerei Trapp.

Wer sind Lore und Karlson?
Schon am Vormittag des 20. Februars klarte der Himmel auf und der Wetterbericht versprach Temperaturen um plus zehn Grad. Der Stadtschrei(b)er hatte aus Den Rest des Beitrags lesen »