Flüchtlingsbewegung

“Plattform Neumarkt für Menschen” leistete bisher rund 8 800 freiwillige Stunden an Betreuungsarbeit

Gepostet am

 Plattform Neumarkt für Menschen
25. Oktober 2019: Bürgermeister DI Adi Rieger (ganz rechts) besucht ein Treffen der freiwilligen Mitarbeiter und spricht ihnen den Dank der Stadtgemeinde aus, von links: Gabriele Poscharnig, Ing. Rudolf Schwarz, Mag.a Elfriede Wessenmayr, Hubert Kreiseder, Agnes Schwarz, Hilde Lugstein, Ing. Siegfried Uebelhör, Edith Krackowizer und DI Adi Rieger; Bild Roland Stiegler, Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee;

Salzburg |Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 1. November 2019 | Mit Ende Oktober wurde in Neumarkt am Wallersee eines der letzten Flüchtlingsquartiere, die im Rahmen der großen Migrationsströme im Herbst 2015 eingerichtet worden sind, geschlossen. Die Vereinigung unterstützt auch in Zukunft Menschen mit Migrationshintergrund. Ende Oktober 2019 Bürgermeister DI Adi Rieger besuchte ein Treffen der Helfer, um ihnen den Dank der Stadtgemeinde Neumarkt zu übermitteln.

Die Flüchtlingsbewegung 2015 brachte in der Flachgauer Stadtgemeinde eine Welle der Menschlichkeit hervor

Neben natürlichen Ressentiments und berechtigten Ängsten ist während der starken Flüchtlingsbewegung im Herbst 2019 in der Stadtgemeinde im Salzburger Flachgau auch eine Welle der Hilfsbereitschaft entstanden. “Ohne diese immense Solidarität und das Engagement zahlreicher Bürger, die sich in der ‘Plattform Neumarkt für Menschen´zusammengeschlossen haben, hätten wir all das kaum bewältigen können”, sagt Bürgermeister Adi Rieger. Den Rest des Beitrags lesen »