Baum

Franziskus, Johann und Flüchtlinge auf Lampedusa: eine Weyringer-Skulptur

Gepostet am Aktualisiert am

Franz von Assisi auf Lampedusa von Johann Weyringer
Franz von Assisi auf Lampedusa

Salzburg | Neumarkt am Wallersee | Eine Eule mit weisem Blick, darüber breitet ein Vogel seine Schwingen aus, an der Vorderseite der Skulptur blickt ein Gesicht voll Wehmut und Mitgefühl über Flüchtlinge; es ist das Gesicht des Franz von Assisi, dem der Neumarkter Künstler Johann Weyringer einen mystischen Ausdruck verliehen, hinein gemeißelt, herausgeholt hat.

Ein Ulmenstamm erzählt vom Leid der Flüchtlinge im 21. Jahrhundert

Francesco Giovanni di Pietro Bernardone, genannt Franz von Assisi, lebte vor 800 Jahren und wurde etwa 45 Jahre alt. Der Ulmenstamm lebte wohl im 20. Jahrhundert. Wie alt er wurde, weiß der Stadtschrei(b)er nicht. Jedenfalls fand der Stamm seinen Weg ins Atelier von Johann Weyringer im Jahr 2002. Zwei Jahre plagten dann den Künstler die Gedanken, was er aus diesem über drei Meter hohen Stamm, der fast vier Meter Umfang hat, gestalten sollte. Doch der Stadtschrei(b)er lässt den Meister selbst ein wenig erzählen. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Von gesperrten Brücken, kirchlichen Umbauten und Flohmarkt: Samstagvormittag in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Salzkammergut-Flair im Norden des Flachgaus
Statzenbachgasse: Salzkammergut-Flair im Norden des Flachgaus

„Wenn man mit offenen Augen durch die Stadt geht, kann man sicher viel sehen, was anderen nicht auffällt“ meinte der freundliche Neumarkter, der den Stadtschrei(b)er beim Fotografieren eines Fensters des ehemaligen Baderhauses beobachtet hatte.  Ja, genauso war es am Samstagvormittag, den 1. März 2014, in Neumarkt am Wallersee: wohin er schaute, der Stadtschrei(b)er, er sah Veränderungen, Rätselhaftes und Kurioses.

Sanierung der Wallbachbrücke hat begonnen
Sanierung der Wallbachbrücke hat begonnen

Wallbachbrücke ab 10. März 2014 gesperrt
Die Wallbachbrücke oder heißt sie richtig „Waller“bachbrücke? Jedenfalls diese Brücke wird ab 10. März 2014 gesperrt, weil sie, in die Jahre gekommen, um 250.000 Euro generalsaniert werden muss. Bei diesem Betrag schluckten die Stadtmütter und –väter schon ein wenig, hatten sie doch nur 150.000 Euro dafür im Budget veranschlagt. Aber was sein muss, muss eben sein. Den Rest des Beitrags lesen »