Griechisch-österreichische Kulturtage in Neumarkt am Wallersee: Bilder und Eindrücke

Gepostet am Aktualisiert am

Alle Bilder …hier unter diesem Link.

Kimberley Girls High School Chor Griechenland Neumarkt am Wallersee
der „Kimberley Girls High School Chor“ am Freitagvormittag

Die Bouziki zu griechischen Liedern, geheimnisvolle Maskenmenschen einer griechischen Volkstanzgruppe und afrikanische Lieder – der Festsaal in Neumarkt am Wallersee wurde am Donnerstag, den 26. Juni 2014, zu einem (nicht nur) griechisch-österreichischen Kulturzentrum!

Donnerstagabend – griechische Musik und Folkore
Nach einer Segnung der Veranstaltung durch Pfarrer Athanasios Papaefthymiou aus der nordgriechischen Stadt Larisa nach griechisch-orthoxdem Ritus und den Grußworten von Bürgermeister DI Adi Rieger ging es musikalisch nach Griechenland. Die Musikgruppe „Mystirio“ unterhielt die Gäste mit Klängen und Liedern. Anschließend trat die griechische Volkstanzgruppe „Bulles“ aus Naoussa auf. Die Gesichter hinter Masken versteckt, deren Innenseiten mit Bienenwachs ausgekleidet sind, die Beine in weißen Strumpfhosen und im Gürtel lange Säbel – so wirbelte die Gruppe unter Trommelwirbel und der Musik einer Flötenart, die der Stadtschrei(b)er noch erfragen muss, durch den Festsaal. Ehrengäste waren unter anderem der Generalkonsul von Serbien in Salzburg, Vladimir Novaković sowie Ludwig Unterreiner, Stadtrat der bayerischen Stadt Freilassing in Vertretung des Bürgermeisters. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Es brannte bei der Dichtlalm, das Sommersonnwendfeuer

Gepostet am Aktualisiert am

Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Neufahrn. Da stand ein Schild an der Straße ins Stadtzentrum von Neumarkt am Wallersee: „Sonnwendfeuer in Neufahrn“. Vielleicht stand ja auch noch mehr auf dieser Ankündigung, jedenfalls im Vorbeifahren konnte man nur Neufahrn lesen. Und Neufahrn ist weitläufig! Also, auf zur Suche des Sonnwendfeuers 2014!

Dichtlalm Neumarkt am Wallersee Flachgau
Das Sonnwendfeuer beginnt zu brennen

Parken verboten – es wird angezeigt!
Wie vermutet fand das Sonnwendfeuer am südöstlichsten Ende des Stadtgemeindegebiets von Neumarkt am Wallersee statt: bei der Dichtlalm. Doch bevor man die Dichtlalm erreichte, sah man etwas unterhalb des Gasthauses Kienberg ein drohendes Schild am Straßenrand: „Parken verboten – es wird angezeigt“. Ehm, es wäre eh‘ eine kleine Wanderung von jenem Standort aus zur Dichtlalm gewesen, daher fuhren auch alle brav weiter.

Auf dem letzten Kilometer zur Dichtlalm verdichtelte, ehm, verdichtete sich der Fußgängerverkehr. Auch aus dem Steinbachtal herauf kamen Wanderer und Albert Lindner, Feuerwehr-Kommandant-Stv. der Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee, erzählte, dass er vom Stadtzentrum herauf gewandert war. An diesem Abend aber ganz privat und nicht in einer Feuerwehrfunktion. Den Rest des Beitrags lesen »

Altbürgermeister Dr. Emmerich Riesner mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet

Gepostet am Aktualisiert am

Emmerich Riesner Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee
Festakt zu Ehren des ausgeschiedenen Bürgermeisters der Stadt Neumarkt am Wallersee Dr. Emmerich Riesner am 12. Juni 2014: der amtierende Bürgermeister Dipl. Ing. Adolf Rieger, Uschi Riesner, Altbürgermeister Dr. Emmerich Riesner und Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer (Fotograf Franz Neumayr, Bildquelle Salzburger Landeskorrespondenz)

Am Donnerstag, den 12. Juni 2014, wurde Dr. Emmerich Riesner, Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee von 1999 bis 2014, von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer im Festsaal der Stadt Neumarkt am Wallersee im Rahmen eines Festakts das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg verliehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Wo der Mond entsteht und das Gras über Akten wächst

Gepostet am Aktualisiert am

Neumarkt am Wallersee
Heu im Stadtzentrum von Neumarkt am Wallersee

Neumarkt am Wallersee ist eine beschauliche und unterhaltende Stadt. Ich meine da jetzt weniger Feste, die hier gefeiert werden, sondern die Kleinigkeiten, die man die man in dieser „Stadt am Land“, wie ich sie nenne, entdecken kann, wenn man einen Blick dafür hat. Es gibt sicher nicht viele Städte, in deren Zentrum auf einer Wiese noch Heu getrocknet wird. In Neumarkt am Wallersee gibt es noch solche Wiesen, mitten im Stadtzentrum. Da duftet es dann nach frischem Heu, manchmal, denn manchmal duftet es auch nach Autoabgasen.

Wie der Mond entsteht Den Rest des Beitrags lesen »

Weinfest in Neumarkt am Wallersee zum Weinen für viele Anrainer

Gepostet am Aktualisiert am

Weinfest in Neumarkt Verkehr zum Weinen
Weinfest – bitte durch Wohngebiete ausweichen! Und in diesen „stapelt“ sich dann Verkehr!

Pfingstsamstagmittag in der „jungen Stadt Neumarkt am Wallersee“. Etwa 100 Meter unterhalb der Hauptstraße rollen zwischen 13:55 Uhr und 14:15 Uhr 73 Fahrzeuge durch eine maximal vier Meter schmale Straße zwischen Wohnhäusern und Gärten. Also pro Stunde über 220 Fahrzeuge mitten durch ein Gebiet von Ein- und Mehrfamilienwohnhäusern, nicht etwa durch Gewerbegebiet und schon gar nicht auf der vorhandenen Umfahrung von Neumarkt am Wallersee!

Weinfest Neumarkt am Wallersee zum Weinen
da wird dann in Privateinfahrten und auf Privatparkplätze ausgewichen, wie sonst sollten auch die Fahrzeuge aneinander vorbeikommen?

Wer es nicht aushält, soll halt verreisen, am Wochenende, im Sommer!
Aufgrund des Weinfestes, das auf der Hauptstraße der Stadt Neumarkt am Wallersee von 14 bis 23 Uhr stattfindet, wird der Verkehr durch teilweise enge Straßen und durch Wohngebiete umgeleitet, von etwa 12 Uhr bis deutlich nach 23 Uhr – Pfingstsamstag Mittag: etwa 220 Fahrzeuge pro Stunde rollen durch Wohngebiete, fast im Sekundentakt – wer es nicht aushält, soll verreisen, heißt es am Stadtamt, an etwa zehn Tagen im Jahr, Freitagnachmittag, Samstag oder Sonntag und natürlich meist in der schönen Jahreszeit.

Der Stadtschrei(b)er ist nicht gegen Feste in der Stadt, aber gegen Umleitungen durch Wohngebiete, weil das nicht notwendig wäre!
Der Stadtschrei(b)er kämpft für die Schließung dieser Umleitung! Den Rest des Beitrags lesen »