Weihnachten im Februar, Pariser, Tiroler, Bayern, 10 km/h und?

Gepostet am Aktualisiert am

 Stadtamt von Neumarkt am Wallersee
Februar-Weihnachten beim Stadtamt von Neumarkt am Wallersee

I kauf‘ dahoam und wären da nicht so viele Kraftfahrzeuge im Zentrum der Stadt, wäre es nochmal so schön zu bummeln. Aber der Stadtschrei(b)er hat ein geschultes Auge und sieht trotz der vielen Autos Interessantes.

Chinesisches Neujahr und Stadtamt-Weihnachten
Während das San Shui China Restaurant im ehemaligen Baderhaus mit kräftigen Farben am Hauseingang ein gesundes chinesisches Neujahr (31.1.2014) wünscht, weiß der Stadtschrei(b)er nicht genau, was die Weihnachtskugeln am Christbaum neben dem Stadtamt für eine Bedeutung haben, am 12. Februar 2014 nämlich. Es gäbe zwei denkbare Möglichkeiten. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Seeleben lebt auch 2014 wieder!

Gepostet am Aktualisiert am

Herzlichen Dank - Seeleben Neumarkt
Sie dankten ihren Gästen – die Pächter im Sommer 2013

„Seeleben Neumarkt“, das sind am Wallersee das Strandbad, der Campingplatz und die Gastronomie, also das Gasthaus zwischen Campingplatz und Strandbad und der Kiosk im Strandbad selbst. Dazu gehören noch ein Minigolfplatz und ein Bootsverleih. Und alles zusammen ist im Besitz der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee, die diese Anlagen verpachtet. Halt, nein, den Bootsverleih wird sie im Sommer 2014 selbst betreiben.

Der Stadtschrei(b)er rätselt: warum ging der Pächter schon nach einer Saison wieder?
Nun gab es bereits im Winter 2012/13 einen Pächterwechsel – die „Geschützten Werkstätten, Integrative Betriebe Salzburg GmbH“ (GWS) hatten das Strandbad Neumarkt inklusive Campingplatz und Gastronomie ab April 2013 gepachtet. Den Rest des Beitrags lesen »

Hexen-Putz im Museum in der Fronfeste, weil …

Gepostet am Aktualisiert am

Fronfeste Ingrid Weydemann
attraktiver Hexen-Putz im Februar 2014 – Ingrid Weydemann

… ja, das „weil“ interessierte heute auch den Stadtschrei(b)er, als er bei einem Gang durchs Stadtzentrum eine attraktive Frau mit Schauferl und Besen beim Eingang zum Museum in der Fronfeste werkeln sah. Und weil doch derzeit die Ausstellung „Wahrheit und Wahn. Zwischen Opferkult und Hexenprozess“ im Museum zu sehen ist, dachte der Stadtschrei(b)er an eine putzende Hexe. Und weil ja früher Hexen oft ihrer Schönheit verfolgt wurden, folgte auch der Stadtschrei(b)er der schönen, vermeintlichen Hexe.

Museums-Café und neues Museums-Büro Den Rest des Beitrags lesen »

Die Schneeräumung verdient es, lobenswert hervorgehoben zu werden

Gepostet am Aktualisiert am

Schneeräumung in Neumarkt am Wallersee
Schneeräumung in Neumarkt: rasch und wirklich ordentlich

Schon in seinem ersten Neumarkter Winter 2012/13 bemerkte der Stadtschrei(b)er, dass die Mitarbeiter des Neumarkter Bauhofs sowie die mit der Schneeräumung beauftragten Unternehmer sehr flott und effizient die Straßen der Stadt von Schnee räumen. Schon während der Schneefälle sind alle bemüht, die Straßen so schneefrei wie nur möglich zu halten.

Heute, nach vier Tagen Schneefall der erste Tag ohne Niederschläge, waren die Mitarbeiter des Bauhofs bereits wieder fleißig mit dem Abtransport des Schnees beschäftigt. Den Rest des Beitrags lesen »

Mobilitätskonzept und Bürgergespräche: SPÖ und ÖVP im Wahlkampf

Gepostet am Aktualisiert am

Neumarkt Mobilitätskonzept
Neumarkt am Wallersee: Mobilitätskonzept im Bereich Sportplatzstraße

Nein, der Stadtschrei(b)er hat nicht seine Parteiunabhängigkeit aufgegeben oder sich gar zum Politikjournalisten gewandelt. Er folgte schlicht den Einladungen der beiden Ortsparteien SPÖ und ÖVP zu Gesprächsterminen im Jänner 2014 an der Wallbachstraße.

SPÖ will Verkehrsverbesserungen im Schulbezirk und Gartenstraße Der 32-Jährige SPÖ-Bürgermeisterbewerber Jan Schierl hätte ja ein gewisses gutes Omen, stammt er doch aus dem oberösterreichischen Wels und wie bekannt, sind ja auch die früheren Landeshauptleute Gabi Burgstaller (SPÖ) und Franz Schausberger – der allerdings ÖVP – ebenfalls aus Oberösterreich.

Kreisverkehr in der Wallbachstraße
Im Gespräch am 18. Jänner 2014 mit dem Stadtschrei(b)er an der Wallbachstraße ging es naturgemäß um die Geschwindigkeitsräusche in der Wallbachstraße und Den Rest des Beitrags lesen »