Sommer, Regen, Musik und Feste: ein Rückblick auf den ersten fast normalen Juli seit 2019 in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am

Neumarkt am Wallersee im Juli 2022

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 30. Juli 2022 | Der Juli 2022 ist beinahe vorbei und war beinahe so normal wie jener im Jahr 2019. Es gab viele Veranstaltungen und Wetterumschwünge. Der Neumarkter Stadtschrei(b)er hat einen Rückblick von beinahe allen Ereignissen zusammengestellt.

100 Jahre TSV Neumarkt wurde 100, die Kameradschaft Neumarkt 150

Der 1867 entstandene Turn- und Sportverein Neumarkt am Wallersee gründete 1922 eine Fußballsektion. Der heutige Fußballverein TSV esbo Neumarkt zählt somit zu einem der ältesten Fußballvereine Salzburgs. Ende Juni – Anfang Juli 2022 feierte er sein 100jähriges Bestehen. Am 24. und 25. Juni fand ein „Nachwuchs-Wallersee-Cup“ statt, am 1. Juli ein Festabend im Matthias-Laireiter-Festsaal mit Ehrungen sowie ein Vereins- und Firmenturnier am 2. Juli mit Frühschoppen. Mehr über diese Feiern siehe diesen Stadtschrei(b)er-Artikel.

Übungsflug mit Waldrappen der Trainingsstation Seekirchen am Wallersee; sie sollen an die Ulraleichtflugzeuge mit ihren Zieheltern Helena Wehner und Katharina Huchler gewöhnt werden, hinter denen sie in ein paar Wochen über die Alpen in die Toskana (Italien) in ihr Winterquartier fliegen werden. Gesehen über Neumarkt am Wallersee am 6. Juli 2022.

Eine Woche später wurde Neumarkt Treffpunkt von mehr als 60 Vereinen und Musikkapellen. Vom 8. bis 10. Juli 2022 fanden Feierlichkeiten zu 150 Jahre Kameradschaft Neumarkt am Wallersee 1870–2020 statt. Eigentlich war es die 152-Jahr-Feier, da die Kameradschaft bereits 1870 als „Militär-Veteranen-Verein“ gegründet worden war, die Coronapandemie hatte jedoch Feierlichkeiten 2020 und 2021 verhindert.

150-Jahr-Feier Kameradschaft Neumarkt am Wallersee Totengedenken am 8. Juli 2022: von links: Bürgermeister DI Adi Rieger, Ludwig Bieringer, Präsident des Österreichischen Kameradschaftsbundes, Herbert Schwaighofer, Vizebürgermeister Neumarkt, Georg Eibl, Ehrenobmann der Kameradschaft Neumarkt und heute ausgezeichnet mit dem Ehrenring der Stadt Neumarkt, Herbert Hurer, Obmann der Kameradschaft, Josef Kirchberger, Festobmann und heute ausgezeichnet mit der Ehrennadel in Gold der Stadt Neumarkt, Bundesrat Vizebürgermeister David Egger und Oberst i. R. Alfred Moser, ehemaliger Kommandant des Radarbataillons Schwarzenbergkaserne

Am Freitagabend, den 8. Juli, nahm Bürgermeister DI Adi Rieger die Ehrung zweier verdienter Kameradschaftsmitglieder vor. Georg Schorsch Eibl, Ehrenobmann der Kameradschaft Neumarkt, wurde mit dem Ehrenring der Stadt Neumarkt und Josef Sepp Kirchberger mit der Ehrennadel in Gold der Stadt Neumarkt ausgezeichnet. Eibl war von 1990 bis 2021 – 31 Jahre – Obmann der Kameradschaft gewesen. Am Samstagabend, den 9. Juli, war Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer zu den Feierlichkeiten in seiner Heimatstadt gekommen. Der Sonntag klang mit einer Festmesse und anschließendem Frühschoppen aus. Alles über das Feierwoche siehe diesen Stadtschrei(b)er-Artikel.

Musik-Frühschoppen und Tropennacht

Sonntag, den 17. Juli. Während genau vor einem Jahr die Altstadt von Hallein von einer Hochwasserflut schwer getroffen wurde, schien dieses Jahr die Sonne. Die Trachtenmusikkapelle Neumarkt am Wallersee freute sich, ihren Frühschoppen abhalten zu können.

Am frühen Sonntagabend, den 24. Juli 2022. Blick über das Strandbad auf den Wallersee.

Am 20. Juli wurde bei der ZAMG-Messstelle in Freisaal in der Stadt Salzburg mit 34,2 °C im Schatten die in diesem Jahr bisher höchste Temperatur gemessen und es folgte die erste diesjährige Tropennacht, in der die Temperatur nicht unter +20 °C fiel.  Bei der Messstelle in Seekirchen am Wallersee des Hydrografischen Dienstes wurde am selben Tag in 50 Zentimeter Tiefe des Wallersees eine Temperatur von +29,3 °C gemessen. Damit lag die Temperatur um rund sechs Grad über dem langjährigen Durchschnitt in diesen Tagen, um rund 1,5 °C wärmer als der Grabensee und damit an diesem Tag der wärmste See im Flachgau.

Straßentheater, Wallersee-Pokalturnier und Livemusik im Strandcafé

Es wurde ein abwechslungsreiches Wochenende. Am Samstagabend, den 23. Juli, hätte das Salzburger Straßentheater mit ihrer diesjährigen Produktion, der Komödie „Extrawurst“, vor dem Schulgebäude der HLW gastieren sollen. Doch daraus wurde nichts. Nachdem schon die Vorpremiere im Salzburger Baulehrhof aufgrund von Erkrankung des Hauptdarstellers ausfallen musste, passierte dieses Malheur nochmals just am Tag der Aufführung in Neumarkt. Es wäre ein schöner Sommerabend gewesen.

Jutta Glück und Franky Grömmer bei ihrem Konzert auf der Terrasse des Strandcafés Leimüller.

Einen weiteren schönen Sommerabend mit Livemusik im Strandcafé Leimüller in der Wallersee-Ostbucht gab es tags darauf am Sonntagabend, den 24. Juli. Die Neumarkterin Jutta Glück (Stimme, Klavier, Ukulele) und Franky Grömmer (Stimme, Gitarre) mit „Special Guest“ Peter Schoberleithner (Gitarre, Mundharmonika) sangen und spielten Covers der letzten vier Jahrzehnte zum Mitsingen und Mitträumen. Mehr über diese musikalische Veranstaltung in diesem Artikel des Stadtschrei(b)ers.

Während dem Wallersee-Pokalturnier auf dem Minigolfplatz am 24. Juli 2022

Tagsüber fand das 46. Wallersee-Pokalturnier auf der Minigolfanlage neben dem Strandbad statt, an dem 21 Vereine aus Bayern, Italien und Österreich teilgenommen hatten. Turnierleiter und Obmann des Neumarkter Minigolfclubs Hubert Zach konnte in der Kategorie Senioren 2 den Sieg erringen. Die Kategorie der Vereinsmannschaften konnten die Bayern für sich entscheiden, das Neumarkter Team mit Hubert Zach, Christian Huber, Fabio Brunnauer und Rudolf Kalchbrenner belegte Rang sieben.

Der heißeste Tag des Jahres und die kühlsten Nächte im Juli

So richtig heiß wurde es dann am Montag, den 25. Juli. Am wohl heißesten Tag des Sommers stiegen die Temperaturen im Land Salzburg über +34 °C; am heißesten war es in der Stadt Salzburg: In Freisaal zeigte das Thermometer um 17 Uhr 34,7 °C, gefolgt von Mattsee (34,6 °C) und Golling an der Salzach (34,2 °C). Selbst in Tamsweg im Lungau war es in den Nachmittagsstunden mit 32 °C ungewöhnlich heiß. Damit gab es heuer im Juli bereits 17 Sommer- und sechs Hitzetage. In Neumarkt am Wallersee meldete Petes Hobby-Wetterstation am Breinberg +33,9 C° um 17:05 Uhr.

Dann kam gegen 22 Uhr eine Kaltfront und brachte binnen weniger Stunden bis Dienstagmittag 35 Liter Regen pro Quadratmeter und eine Abkühlung auf knapp +19 °C.  35 l/m² entspricht 36 Prozent des gesamten Juli-Niederschlags in Neumarkt oder knapp sechs Prozent der Regenmenge, die seit 1. Jänner 2022 in Neumarkt gefallen ist – in einer Nacht! In den folgenden drei Nächten sank die Temperatur auf +15 °C.

Bahnhofsvorplatz mit Busterminal und mit in diesem Jahr gepflanzten Bäumen.

Zwei Tage später, am Mittwoch, den 27. Juli, zeigte sich der Himmel wieder freundlich. Rund drei Jahre nach dem Spatenstich ist der Modernisierungsschub der ÖBB-Infrastruktur im nordöstlichen Flachgau und darüber hinaus geschafft: Die Mattigtalbahn wurde von Steindorf bei Straßwalchen bis zur Verkehrsdrehscheibe – dem neu errichteten Bahnhof Neumarkt am Wallersee – verlängert und bis Friedburg, Gemeinde Lengau, im angrenzenden Oberösterreich elektrifiziert. Am 27. Juli 2022 wurden die Arbeiten an diesem Bauvorhaben beendet und die Strecke offiziell durch Landesrat Günther Steinkellner (OÖ.), Judith Engel (ÖBB), Bürgermeister der Stadt Neumarkt am Wallersee Adi Rieger, Landesrat Stefan Schnöll, BR Ferdinand Tiefnig (OÖ.) und Vizebürgermeister Franz Leikermoser (Straßwalchen) eröffnet. Nur die neue Toilettenanlage ist immer noch nicht im Betrieb (Stand 28. Juli). Alle Bilder über die Umbauzeit des Knotens Neumarkt von 2020 bis 2022 siehe diesen Link.

Das Seefest fiel ins Wasser

Ein letztes Mal in diesem Monat fiel dann eine Veranstaltung aus. Der Wettergott machte der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt einen Strich durch ihr Sommerfest. Die Wettervorhersage deutete auf eine Schlechtwetterfront hin, die Freitagabend, den 29. Mai, dem Seefestabend, eintreffen sollte. Und sie traf ein. Nach einem warmen Sommertag zogen gegen Abend dunkle Wolken im Westen auf und kurz nach 20 Uhr begann es zu regnen. Samstag, dem Ersatztag für das Seefest, gab es Aprilwetter: Regen, Sonnenschein und Gewitter. In weiser Voraussicht auf diesen Wettermix war das Seefest also schon am Freitagnachmittag mit den Worten „Wir sehen uns 2023 wieder!“ abgesagt worden. Übrigens hätte es dieses Jahr erstmals eine Lasershow am Himmel über dem Wallersee anstelle eines Feuerwerks gegeben.

Und bevor das Wetter wieder sommerlich warm werden soll, stand von Samstag, 30. Juli, auf Sonntag, 31. Juli, noch eine kalte Nacht ins Haus: +13 °C wurde als Tiefstwert prognostiziert.

Und was es sonst noch so zu berichten gäbe

Ende Juli bis in die ersten Augusttage gastierte ein Hüpfburgengpark auf dem Feld an der Köstendorfer Straße, Ecke Bahnhofstraße.

Hüpfburgpark am Vormittag, die Geräte sind noch nicht aufgeblasen, da es erst jeden Nachmittag losgeht.

Der geplante Baustart für das Haus der Vereine wurde von Frühjahr auf Juli verschobene, weil die Baukosten unerwartet gestiegen waren. Allerdings war auch Ende Juli noch kein Baubeginn zu bemerken.  Beim Ortskernstärkungsprojekt „Mein Statz“ am Rande des Lötschenparkplatzes hingegen wurde bereits die Baugrube für den Keller ausgehoben.

Weitere Bilder vom Juli 2022, sofern im Artikel kein Link angegeben ist, siehe diesen Link.

Der Bauplatz für das Haus der Vereine am 8. Juli 2022. Im Hintergrund die neue „Kinderstadt“, der Kindergarten Neumarkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.