„Mountain Resort Hotel Eggerberg“ und „Lakeside Wallersee Resort“

Gepostet am Aktualisiert am

So könnte die mondäne Badebucht von Neumarkt am Wallersee aussehen… Links der geplante lautlose Pendelino.

Salzburger Land | Neumarkt am Wallersee | im Fasching 2022 | Der Neumarkter Stadtschreiber hat sich nochmals genau das Räumliche Entwicklungskonzept der Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee durchgelesen. Wie die touristische Entwicklung in der Wallersee-Ostbucht und auf dem Eggerberg in seinen Augen aussehen könnte, schildert er in diesem (Faschings) Beitrag.

Wohlfühl- und Genuss-Resort Wallersee

Schon von weitem werden die Autofahrer auf der Wiener Straße (B 1) „Mountain Resort Hotel Eggerberg am Wallersee vulgo Hotel Alpenblick“ auf dem Eggerberg sehen können. Ein 20 Meter hoher Leuchtturm soll den Gästen aus dem nördlichen Nachbarland ein heimisches Signal für Wasser und Strandnähe symbolisieren.

Matzing, das Welcome-Dorf, im Schatten des Leuchtturms.

Matzing, das Welcome-Dorf

Nur wenige Meter unterhalb des „Mountain Resort Hotels“ wird Matzing einen Ort des Willkommens bilden. Den Hang hinab werden Parkflächen mit Grünoasen für Kraftfahrzeuge dafür sorgen, dass ab hier die Wallersee-Ostbucht autofrei sein wird. Einer der schmucken Bauernhöfen dient als „Welcome-Desk“ (Willkommens-Tisch vulgo Empfangsgebäude). Hier werden die Gäste des tiefergelegenen „Lakeside Wallersee Resort“ einchecken und ihr Urlaub beginnt.

„Lakeside Wallersee Resort“ mit „Beach Club“.

Lakeside Wallersee Resort

Mit einer lautlosen elektrisch betriebenen „Pendolino“-Bahn werden die Gäste „zu Tal“ gebracht, wo sie im weitläufigen See-Resort entweder im zentralen Hotelgebäude oder aber in kleineren, Bungalow ähnlichen Chalets ihr Zimmer beziehen.

Ihr Blick wird auf die Kulisse des „See-Theaters“ fallen, wo in einem Glasgebäude das „Wallerfisch-Restaurant zum glücklichen Fischer“ über einem Freilufttheater schwebt. Weiter in Richtung Seehotel Winkler, das sich am westlichen Rand des „Lakeside Wallersee Resorts“ befinden wird, steht das „Ristorante Lago di Waller“. Etwa dort, wo sich heute das Strandcafé Leimüller und der Beachvolleyballplatz befinden.

Hier ein (Faschings)Blick auf das mögliche „Chalet“-Dorf, das durch eine eigene, bereits vorhandene (!) Stromleitung versorgt wird.

Die Ausflugsattraktion

Um einerseits den Gästen einen ungestörten Wohlfühl- und Genussurlaub garantieren zu können und andererseits anderen Urlaubern der Region einen Blick in die Landschaft des „Lakeside Wallersee Resorts“ bieten zu können, werden „Holiday-Watch-Points“ eingerichtet. Das sind erhöhte Aussichtspunkte, die den hohen, die Anlage umgebenden Zaun unterbrechen und Blicke in die Resort-Landschaft ermöglichen.

Lei, lei … die Wallersee-Ostbucht wird zum internationalen „Hot Spot“ [„heißen Punkt“] werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.