Neumarkt am Wallersee bekommt am alten Standort ein neues Sportzentrum

Gepostet am Aktualisiert am

Ansicht der Sportanlagen im April 2021. Die Zufahrt erfolgt derzeit rechts oben über die Sportplatz- und Wallbachstraße durch ein Wohngebiet.

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 12. November 2021 | In Neumarkt am Wallersee wird am bisherigen alten Standort am Rande einer Wohnsiedlungsgebiets ein neues Sport- und Freizeitzentrum gebaut. Das beschloss Ende Oktober 2021 einstimmig der Stadtrat. Ein Verkehrskonzept soll aber erst ausgearbeitet werden, teilte Bürgermeister DI Adi Rieger in einer Presseaussendung Ende Oktober 2021 mit.

Das Sportzentrum bleibt am Rand eines Wohngebiets

Insgesamt sieben Standortvarianten wurden eingehend geprüft, nun hat der Stadtrat die Konzeptionierung und Neuerrichtung am bestehenden Gelände einstimmig beschlossen. Neben den Sportanlagen für den Fußball- und den Stockschützenverein sollen auch öffentlich zugängliche Anlagen für den Breitensport umgesetzt werden. “Wir planen auch eine attraktive Landschaftsgestaltung mit  Spazierwegen und ausreichend Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für Jung und Alt ein”, so Bürgermeister Adi Rieger.

Der TSV Neumarkt kämpft schon seit Jahren um eine bedarfsorientierte Sport- und Freizeitanlage, die der rasanten Entwicklung der Flachgauer Stadtgemeinde gerecht wird. Derzeit müssen mehr als zehn Mannschaften bei Training und Bewerbsspielen mit einem einzigen Kunstrasenplatz das Auslangen finden. Dazu kommen noch Trainings für den Nachwuchs mit rund 150 Kindern und Jugendlichen und Sportstunden von Schulen.

Rechts unten befinden sich die Sportanlagen. Derzeit erfolgt die Zufahrt über die Straßen von links und oben im Bild kommend durch Wohngebiet. © 2017 Tobias König

Zentrale Lage der Anlage trägt zur Ortsbelebung bei, sagt der Bürgermeister

Und der Stadtschrei(b)er ergänzt gerne mit „und wird wohl auch zum Anstieg des Verkehrs auf der Sportplatz- und Wallbachstraße führen“. Doch noch liegt kein Verkehrskonzept vor und somit ist eine Einschätzung dieses Punktes derzeit nicht möglich. Bürgermeister DI Adi Rieger weiter in seiner Presseaussendung “Die zentrale Lage der Anlage trägt maßgeblich zur Ortsbelebung bei. Für die meisten Neumarkterinnen und Neumarkter ist die Sportanlage sehr gut zu Fuß oder per Fahrrad erreichbar. Darüber hinaus soll auch ein Verkehrskonzept erarbeitet werden.”

Nun ja, erreichbar zu Fuß stimmt schon, doch in der Realität gehen oft nicht einmal Kinder der näheren Umgebung zu Fuß, sondern werden im Auto bis vor den Sportplatzeingang gefahren.

Diese etwas desolate Stiege führt vom Schulzentrum hinunter zum Sportplatz und soll derzeit Besucher animieren, die Parkmöglichkeiten im Schulbezirk zu nutzen und nicht durch das Wohngebiet bis direkt vor den Sportplatz zu fahren. Aufnahme April 2020.

Und solange der Eingang am Ende der Sportplatzstraße sein wird, werden auch die Parkmöglichkeiten im Schulbezirk samt der etwas desolaten Stiege herunter wohl eher wenig angenommen werden.

Freuen sich auf das neue Sport- und Freizeitzentrum in Neumarkt am Wallersee (v.l.): Bürgermeister Adi Rieger, TSV-Obmann Michael Thalhammer und Vorstandsmitglied Ewald Lindenthaler. © 2021 Stadtgemeinde Neumarkt am Wallersee

Multifunktional: Auch Neumarkts Schulen sollen die Anlage nutzen

Am bestehenden Standort mit der angrenzenden Wald- und Hanglage und dem Wallerbach soll das Hauptspielfeld in einer attraktiven Naturarena eingebettet werden. Die Haupterschließung soll über das Schulzentrum mit bereits vorhandenen Parkplätzen und direktem Zugang zur Naturarena erfolgen. “Die neue Anlage wird multifunktional auch als moderne Schulsportanlage für unser großes Schulzentrum mit zwei Bundesschulen nutzbar sein”, betont der Bürgermeister. 

Die Finanzierung des neuen Sportzentrums ist gesichert und soll, wie ursprünglich schon immer vorgesehen, durch den Erlös gemeindeeigener Grundstücke erfolgen. Nächste Schritte sind die Aktualisierung des Raum- und Funktionsprogramms, eine freizeitbezogene Projektentwicklung und die Abwicklung eines Planungswettbewerbes. Durch die Integration der Schulsportanlagen am bestehenden Standort ist zudem eine Miteinbindung der Bildungsdirektion bezüglich dessen Anforderungen notwendig. Danach soll eine Abstimmung bezüglich Förderung und Mitfinanzierung mit dem Land Salzburg sowie der Bildungsdirektion erfolgen.

Vielleicht kommt ja der Eingang ins neue Sportzentrum auf dieser Seite direkter vom Schulzentrum rechts oben. Dies wäre eine wesentliche Erleichterung für die Anrainer in punkto Verkehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..