Familientag, Minigolfturnier und Segelregatta – ein Sommerwochenende in der Wallersee-Ostbucht

Gepostet am

Kleine „Michelangelo“ bei der Arbeit beim ÖAAB-Familientag.

Salzburger Land | Flachgau | Wallersee | 25. Juli 2021 | Der ÖAAB-Familientag brachte Kinderaugen zum Leuchten, gleich nebenan rollten die Bälle beim „45. Int. Wallersee Pokal Turnier“ und auf dem Wallersee fand die Sommerfest-Regatta des Segelclubs Seekirchen am Wallersee statt. Am Samstag, den 24. Juli, und Sonntag, 25. Juli 2021, lag die Wallersee-Ostbucht in der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee im „Hochsommer-Fieber“.

Erster ÖAAB Familientag am Wallersee

Bereits am Freitag warfen die kommenden Ereignisse ihre Schatten voraus. Auf der 18-Loch-Minigolfbahn beim Strandbad von Neumarkt trainierten rund 80 Teilnehmer für den sonntäglichen Wettkampf. Unter einem Teil der schattigen Bäume der Liegewiese des Strandbads begannen die Helfer des Österreichischen Arbeiter- und Angestelltenbundes (ÖAAB) von Neumarkt und Henndorf am Wallersee mit Vorbereitungen für den Familientag am Samstag.

Ein Teil des ÖAAB-Teams (in gelben T-Shirts) von links: Sepp Sommerauer, Hans Sommerer, Wolfgang Zeissmann (Obmann ÖAAB Neumarkt am Wallersee), Christof Aichinger, Manu Unterthurner, Stefan Krug-Wieder, Nina Kummerer und Sabine Krug-Wieder;

„Wir wollten nach den vielen Monaten der Pandemie Familien und ihren Kindern einen entspannenden Familientag anbieten“ erklärte Wolfgang Zeissmann, Obmann des ÖAAB Neumarkt. Zusammen mit dem ÖAAB Henndorf und dem Salzburger Wirtschaftsbund stellten sein Team und er ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Kinderschminken, Sackhüpfen, Malen, Tischtennis, Hüpfburg, Riesenrutsche u. a.  zusammen. Belohnt wurden seine Helfer und er mit vielen strahlenden Augen der Kinder und dankbaren Eltern, die etwas Entspannung genießen konnten.

Blick auf die „Wettkampfstätten“ und „Werkstätten“.

Leider konnte der Stadtschrei(b)er aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung die Kinder nicht fotografieren, aber zuhören durfte er ihnen: „Papa, Mama, ich habe den Hauptpreis gewonnen!“ riefen einige Kinder, auch wenn es vielleicht nur ein aufblasbarer Pinguin war, der, einmal aufgeblasen, nicht mehr umfallen konnte. Hauptsache war aber doch mitgemacht und gewonnen zu haben! Die tatsächlichen Hauptpreise waren eine Familienkarte für den Besuch eines Fußballspiels in der Münchner „Allianz Arena“ (gesponsert von Markus Schwarz, REMAX Straßwalchen), der Eintritt für eine Familie in das „Legoland Deutschland Resort“ in Günsburg in Bayern (gespendet von Claudia Mitter, Pool + Wellness Technik Anif) sowie ein Mobiltelefon (ein „Handy“ von connections.at in Neumarkt am Wallersee).

Die Ruhe vor dem Sturm – es war erst kurz nach 10 Uhr, dem Beginn der Veranstaltung.
Teilnehmer des 45. Wallersee Pokal Turniers beim samstäglichen Training.

45. Wallersee Pokal Turnier

Freitag und Samstag waren Trainingstage, es wurden die passenden Schläger und Bälle ausprobiert und die Bahnen erkundet. Dazu fällt dem Stadtschrei(b)er eine kleine Geschichte ein, die ihm Hubert Zach erzählt hatte: Es gibt manche Hobbyspieler, die anstelle eines Minigolfballes das Spiel mit einem Golfball probieren. Diese Spieler scheitern dann regelmäßig bei einem Loch, das in eine betonierte Röhre auf das erhöht liegende tatsächlich Spiel-Loch führt. Denn der Golfball ist für dieses Loch zu groß. „Können Sie nicht das Loch ein bisschen aufbohren“ wird Hubert dann ab und zu gefragt.

Minigolfclub Neumarkt: sitzend links Fabio Brunnauer, „die rechte Hand von Hubert Zach“ und Christian Huber, Kassier des Minigolfclubs.

Bereits vor einigen Woche hatte der Stadtschrei(b)er den Obmann des Neumarkter Minigolfclubs, Hubert Zach, bei seiner Minigolfbahn besucht. An jenem heißen Sommernachmittag schwitzte er gerade bei Malarbeiten auf den Bahnen. Er brachte alles den Wettkampfregeln entsprechend auf Vordermann. Denn am Sonntag, den 25. Juli 2021, kämpften rund 80 Teilnehmer, männlich und weiblich, aus Deutschland sowie den österreichischen Bundesländern um den „Wallersee Pokal“, der dieses Jahr zum 45. Mal vergeben wurde.

Das Siegetreppchen …

Und was es sonst noch zu erleben gab

Am Horizont des Wallersees, also vor dem Seekirchner Ufer, erschien am Samstagnachmittag, 24. Juli, eine Armada von Segeln – der Segelclub von Seekirchen veranstaltete seine traditionelle Sommerfest-Regatta. Segelboote aller Klassen und Größen näherten sich kreuzend – es gab wieder einmal Ostwind – dem Neumarkter Ufer vor dem Strandbad und Jachthafen, wo sich die Wendeboje befand. Vom Strandbad aus konnte man das eine oder andere Boot hart am Wind (oder sagt man hart unter dem Wind?) in einer etwa 45-Grad-Schräglage bei der Wende beobachten.

Ein Bild von der Segelregatta, Blick vom Strandbad Neumarkt in Richtung Seekirchen am Wallersee.

Auf dem Campingplatz standen die Zelte der Landjugend Alberndorf in der Riedmark, einer Gemeinde nordöstlich von Linz in Oberösterreich. Sie kommt bereits zum wiederholten Mal im Sommer in die Wallersee-Ostbucht für einen Donnerstag-Sonntag Urlaub, den siemit Spielen, Baden und Musik verbringen.

Die Zelte der Landjugend Alberndorf in der Riedmark

Jehona Berisha und ihr Team des Strandcafés Leimüller waren an diesem Wochenende gefordert. Zusätzlich zu ihrem Strandbad-Kiosk gab es dort noch eine Bierschank und „oben“ im Café lockte eine große Auswahl an Torten in einer Vitrine neben einer ganz ordentlichen Speisekarte (O-Ton eines Strandbad-Besuchers vor einigen Tagen: „… das Essen ist dort wirklich gut“).  Auch das Angebot an offenen Eissorten ließ sich sehen.

Kiosk und Bierbar im Strandbad am Samstag, 24. Juli 2021

Der hochsommerliche Samstag klang dann mit Live-Musik eines singenden Gitarristen im Strandcafé aus, aus dem Zelt der Jugendgruppe erklang „Have You Ever Seen The Rain“ der legendären Band „Creedence Clearwater Revival“ und die Teilnehmer des Minigolfturniers machten sich auf den Weg in ihre Quartiere.

Am Ufer des Wallersees standen die beiden Pommerngänse, die bereits Freitag und Samstag den ganzen Tag über auf der Liegewiese grasten. Irgendwie machten sie den Eindruck, dass sie die abendliche Stimmung am See genießen.

Das Wetter hielt auch noch am Sonntag aus. Wohl zogen gegen 15 Uhr Wolken auf, aber erst nach der Siegerehrung des 45. Wallersee Pokal Turniers, so um 16:30 Uhr kam dann die angekündigte Gewitterfront in Neumarkt an. Geht es nach einer alten Legende, so folgte dem Wallersee Pokal Turniers das „himmlische Kegeln von Petrus und seinen Engeln“ – die Donner des folgenden Gewitterabends.

Alle Bilder des Wochenendes siehe https://peterkrackowizer.zenfolio.com/p353239719

Die beiden Pommergänse genießen den Blick über den Wallersee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.