Das Park Café Neumarkt, seine Gäste und seine Geschichten

Gepostet am Aktualisiert am

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 24. Jänner 2021 |  „Dalmatinischer Abend“ oder „Zitherabend bei Kerzenlicht“ hieß es da seinerzeit im Veranstaltungskalender des Park Cafés in Neumarkt am Wallersee. Helmut Deinhammer und Wolfgang Schinwald werfen in ihrer vierten Ausgabe von „Neumarkter G’schichteln“ Blicke zurück in das weit über die Grenze der damaligen Marktgemeinde bekannte Tanz-Café mit Kino.

Ausflugsfahrten ins Park-Café

Wo sich heute der Parkplatz des SPAR-Einkaufsmarkts an der Neumarkter Hauptstraße befindet, schwang man einst das Tanzbein, wurden im „hintersten Zimmer“ zu Schnulzen aus der Musikbox, genannt Wurlitzer, die Mädln umgarnt (oder mehr?) und die halbe Stadt Salzburg kam zum Ausflug. Zumindest wurden in den 1930er-Jahren „Ausflugsfahrten ins Park-Café in Neumarkt (Musik und Tanz), Abfahrt 14:30 Uhr, Fahrpreis 2,70 S“ vom Salzburger Residenzplatz angeboten.

Gunther Philipp, Susi Nicoletti, Fatty George – das Gästebuch

Helmut Deinhammer geht der Geschichte des Hauses auf den Grund, die mit Therese und Georg Ortner 1890 begann. Er erinnert an den „Barman“ Harry Martinek und die Seele des Hauses für viele Jahre, Rosa Pommer.  Schließlich öffnet er noch das Gästebuch, das er von der Tochter von Renate und Harry Martinek erhalten hatte.

Aufgrund des 1951 in der Wallersee-Ostbucht gedrehten Films „Eva erbt das Paradies“ waren der Produzent Franz Antel sowie die Schauspieler Maria Andergast, Josef Meinrad und Susi Nicoletti im Park-Café anzutreffen. Engagements bei den „Salzburger Festspielen“ führten unter andere Paul Hörbiger und Josef Meinrad nach Neumarkt.  Diese und andere Persönlichkeiten beschreibt Deinhammer kurz in seinen neuen „Neumarkter G’schichteln“.

Und noch eine „abenteuerliche“ Geschichte hat Deinhammer ausgegraben: Rudolf Ortner, der Bruder von Johann Ortner, der in den 1910er-Jahren das Park-Café und Kino betrieb, war mit einer ägyptischen Prinzessin verheiratet. Über sie, einen „abenteuerlichen“ Besuch einer „Neumarkter Expedition“ 1963 und das Leben Ortners berichtet Deinhammer in einer Geschichten.

G’schichteln von Zeitzeugen

Wolfgang Schinwald trug ein paar unterhaltsame G’schichtln zusammen, angefangen von einem prügelnden Nikolaus über Rosa Pommer, den alias Pinsel alias Torte, einen besonderen Postler, ein Nackerpatzl und anderes. Hans Rieger und Franz FRITZ berichten über Erlebnisse mit den Mädls aus dem Annahof-Internat, das es in Neumarkt einst gab. Schließlich erfahren die Leser im Beitrag von Monika Bundt, was Pascheln mit einem Steaksandwich und einem „händischen Toast“ zu tun hatte.

Historische Musikbox, Wurlitzer genannt, hier in Hall im Ennstal.

Einige Bilder, Werbungen und Zeichnungen lassen bei älteren Bewohnern Neumarkts sicherlich längst vergessene Erinnerungen wach werden. Auswärtige können darüber staunen, welche Prominenz sich einst in dem kleinen, leider heute nicht mehr bestehenden „Park-Café“ in Neumarkt eingefunden hatten.

Das Büchlein mit 36 Seiten gibt es um acht Euro im Stadtamt Neumarkt zu kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.