Übung der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee am „Rennhügel“

Gepostet am Aktualisiert am

Übung der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee
Blick auf den „Unfallsbaum“ und die Einsatzfahrzeuge.

Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | 1. September 2020 | Wenn zwei Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee bei des Stadtschrei(b)ers Wohnung in der Sportplatzstraße vorfahren, ist sein erster Gedanke, dass schon wieder jemand im Hauslift steckengeblieben ist. Aber am Abend des 31. August 2020 war es Gott-sei-Dank nur eine Übung. Übungsnahme: ein Autofahrer war in den Baum an der Kreuzung Sportplatzstraße – Wallbachstraße gefahren, eine durchaus denkbare Möglichkeit am „Rennhügel“. „Rennhügel“ deshalb, weil trotz Wohngebiet und einer 30-km/h-Beschränkung hier immer wieder Fahrer mit ihren Fahrzeugen deutlich über 30 km/h unterwegs sind. Messungen ergaben immer wieder Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h (!). Zu gröberen Unfälle kam es am Baum an der Kreuzung Gott-sei-Dank noch nicht. Weitere Bilder von der Übung, die mit Nachbesprechung etwa eine Stunde gedauert hat auf der Bilderplattform des Stadtschrei(b)ers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.