Rückblick Juni und Juli 2020 in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Sommer in Neumarkt am Wallersee
Sommer in Neumarkt am Wallersee

Neumarkt am Wallersee | 23. Juli 2020 | Wer den Stadtschrei(b)er nicht im Facebook verfolgen kann, findet hier eine Rückschau über die erste Hälfte des Sommers in Neumarkt am Wallersee. Alle Bilder, die der Stadtschrei(b)er im Facebook veröffentlichte kann man auch im Internet auf seiner Bilderplattform anschauen.

Im Juni 2020 …

Sehnsüchtig erwartete man in Neumarkt am Wallersee den Beginn des Sommers, die Information, unter welchen Bedingungen man das Strandbad besuchen und dass der Schanigarten-Betrieb beginnen darf.

Bereit zum Schanigartenbetrieb Café Leimüller
Bereit zum Schanigartenbetrieb war man Ende Mai beim Cafe Leimüller am Stadtplatz.
Das Strand-Café Leimüller erstrahlt in neuen Farben
Und auch das Strand-Café Leimüller von Frau Jehona Berisha erstrahlt erwartungsvoll neu gestrichen mit ausgebesserten Fensterrahmen.

Ein Zeichen, dass nach der Zeit der Corona-Beschränkung das Leben sich wieder normalisierte, war dann die Eröffnung der Ausstellung „Geliebter, gebrochener Flügel – Formensprache in Beton“ des Neumarkter Bildhauers Baumeister Ing. Norbert Kranzinger im Museum Fronfeste. Im gesamten Stadtgebiet schien man darauf gewartet zu haben, wie diese drei Alpakas.

Alpakas beim Edhof in Maierhof
Auch die Alpakas beim Edhof in Maierhof zeigten Interesse an der …
Eröffnung Ausstellung
Eröffnung Ausstellung „Geliebter, gebrochener Flügel – Formensprache in Beton“. Das Kunstwerk „Eros und Thanatos“ in der Mitte, von links: Landtagsabgeordneter Prof. Hofrat Dr. Josef Schöchl, Ingrid Weydemann MAS (Leiterin Museum Fronfeste), Baumeister Ing. Norbert Kranzinger und DI Adi Rieger (Bürgermeister Neumarkt am Wallersee)

In der Stadt bemerkte man überall rege Bautätigkeiten: Der Neubau anstelle des ehemaliges Karlwirts an der Hauptstraße wuchs „in den Himmel empor“, ein neues Schmuckstück, das ehemalige Grubingergut am Seeweg, ging seiner Vollendung entgegen und der Weg davor wurde neu verlegt und asphaltiert, an der Köstendorfer Straße entstehen neue Wohnungen, beim Greischbergerhof entstand ein neues Gebäude mit Gästezimmer und beim Gerbl steht eine ganz neue Bosna-Hütte.

Neubauten an der Köstendorfer Straße
Neubauten an der Köstendorfer Straße
Grubingergut und neuer Seeweg
Grubingergut und neuer Seeweg

Greischbergerhof in Pfongau
Der Neubau beim Greischbergerhof in Pfongau.
Gasthaus Gerbl neue Bosna-Hütte
Die neue Bosna-Hütte beim Gasthaus Gerbl.

Im Juli 2020 …

Der Geh- und Radweg im Bereich der Uferstraße bekam einen Hauch von Promenade: Ein Zebrastreifen wurde zwischen dem Strand-Café Leimüller und dem Eingang ins Strandbad aufgebracht. Ob er tatsächlich hilft manche rasende Radfahrer einzubremsen?

Am Hauptplatz musste die alte Ulme zwischen Stadtamt und Gerbl gefällt werden. Die Ulme war vom Ulmensplintkäfer befallen, der den Welkepilz überträgt. Der Pilz unterbricht die Wasserversorgung der Ulme, indem er die Leitbahnen im Stamm verstopft.

Verkehrszeichen beim Strandbad
Zebrastreifen, Männchen und Warndreieck wurden am Rad- und Fußgängerweg zwischen Strand-Café und Strandbad aufgebracht.
Stadtplatz ohne Ulme
Zwischen diesen beiden Gebäuden stand die alte Ulme.

Zwei Facebook-Postings bewegte die Leserschaft des Stadtschrei(b)ers besonders.

… Wenn sich Urlauber in Neumarkt am Wallersee über Lokale informieren möchten finden sie auf der Infotafel neben dem Stadtamt
… einen Seewirt Kuschnigg (wohl vor 2013),
… den Karlwirt (2017 geschlossen und mittlerweile abgerissen)
… und den Schlosswirt Rößlhuber (wohl vor 2013) in Sighartstein
Dieses Posting wurde mittlerweile von mehr als 1200 Personen gelesen.

Der zweite Aufreger war der Vandalenakt beim Insektenhotel, das neben dem Brunnen an der Jägerwiese im Steinbachtal (so nennt der Stadtschrei(b)er jenes schöne Tal, das von Haslach beim Agspalterer zur Jägerwiese führt) stand. Der Stadtschrei(b)er fand die Tafel neben dem Klausbach liegend. Es ist schade, dass jemand die Arbeit der Landjugend Neumarkt, die das Insektenhotel, die Tafel und den Brunnen gemacht hatte, derart beschädigen musste. Das machte nicht nur den Stadtschrei(b)er traurig und wütend. Dieses Posting wurde von beinahe 1200 Personen gelesen.

Auf der Info-Tafel neben dem Stadtamt
Auf der Info-Tafel neben dem Stadtamt hat der Stadtschrei(b)er diese Wirte entdeckt.
Brunnen und Insektenhotel bei der Jägerwiese
Brunnen und Insektenhotel bei der Jägerwiese im Steinbachtal. Neben dem Insektenhotel stand die Informationstafel.

Die Wastlbauerkapelle in Maierhof besuchte der Stadtschrei(b)er an einem schönen Sommertag und warf auch Blicke in die Kapelle. Weitere Bilder von Kapellen, Kapellenbildstöcken und Bildstöcken in Neumarkt am Wallersee auf des Stadtschrei(b)ers Bilderplattform.

Die Bahnhöfe Neumarkt-Köstendorf und Steindorf bei Straßwalchen wachsen zusammen: Das dritte Gleis ist bereits bis auf Höhe Rieger Entsorgung verlegt, die Unterführung fertig und man erkennt schon den Inselbahnsteig (Gleis Steindorf – Gleis Richtung Salzburg) und anstelle des Räderunterstands und Schrebergärten entstand ein neuer Parkplatz. Übrigens, mit Eröffnung des neuen Bahnhofs wird dieser nur mehr „Bahnhof Neumarkt am Wallersee“ heißen und nicht mehr „Bahnhof Neumarkt-Köstendorf“. Dafür wird die Haltestelle Weng in „Weng-Köstendorf“ umbenannt werden. Alle Bilder des Stadtschrei(b)ers von den Umbauarbeiten seit Mai 2019 siehe peterkrackowizer.zenfolio.com

Umbau Bahnhof Neumarkt-Köstendorf
Dort, wo die Mauer rosarot erscheint, entsteht der Inselbahnsteig, davor wird das Gleis von Steindorf dann sein. Links im Hintergrund das Gebäude mit Abgang und Lift zu den Bahnsteigen.
Wastlbauerkapelle Maierhof Neumarkt am Wallersee
Blick in die Wastlbauerkapelle in Maierhof.
Hubert Zach vom MGC Neumarkt mit Fabio
Hubert Zach vom MGC Neumarkt mit Fabio vor der neue Vereinshütte.

Hubert Zach vom MGC Neumarkt freut sich mit seinem „Gehilfen“ Fabio vor der neuen Gerätehütte des Minigolfclubs Neumarkt am Wallersee in der Wallersee-Ostbucht. Die Hütte stand beim Kindergarten im Schulzentrum, der ja im Herbst abgerissen wird. Mit viel Einsatz hob Hubert den Platz für den Frostkoffer und das Fundament aus. Dabei hatte ihm Fabio aus der Verwandschaft geholfen. Dann wurde Hubert die Hütte „frei Haus zugestellt“. Jetzt dient sie als Gerätehütte, die sich Hubert „schon seit 20 Jahren wünschte“. Naturschutzrechtliche Gründe sprachen bisher gegen eine Hütte auf dem Minigolfplatz, die es jetzt aber offensichtlich nicht mehr gibt.

… und weg ist es, das Vereinsheim des Heimatvereins Edelweiß. Hier entsteht dann wieder der Kindergarten und 2022 das Haus der Vereine anstelle des Bauhofs.

Abriss des Vereinsheims des Heimatvereins Edelweiß
Abriss des Vereinsheims des Heimatvereins Edelweiß

Das waren einige Ereignisse und Bilder, die der Stadtschrei(b)er im Laufe der beiden Monate erlebte und in Bildern festhielt. Aktuelle gibt es auf seiner Facebook-Seite neumarkterstadtschreiber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.