Der Krampus, der Nikolaus und die Asylwerber

Gepostet am Aktualisiert am

Ein Selfie mit dem Krampus

Eines muss man den freiwilligen Helfern der „Plattform Neumarkt für Menschen“ in Neumarkt am Wallersee lassen: ob Besuch eines Fußball- oder Eishockey-Spiels, des Cäcilia-Konzerts oder eben der Besuch von Nikolaus und Krampus – sie versuchen den Asylwerbern unsere Lebensweisen stets praktisch und hautnah zu zeigen.

Alle 57 Bilder vom Nachmittag unter diesem Link.

Vor dem Krampus-Besuch waren Spiele angesagt

Das Begegnungscafé wurde zum Begegnungsort mit Brauchtum

Kinder haben oft vor den furchterregenden Gesellen aus der Hölle Angst, weil ihnen vielleicht von Erwachsenen Gruselgeschichten erzählt wurden. Erwachsene können aber auch Angstzustände bekommen, wenn Krampusse unvermittelt auftauchen. Dann nämlich, wenn in ihrem Kopf mit Lärm und Unheimlichem Erfahrungen durch Missbrauch, Misshandlungen oder Kriegsgeschehen wieder erscheinen.

Daher hatte man am Montag, den 30. November 2015, zu Beginn des Begegnungscafés in der Fronfeste den Asylwerbern aus Tibet, der Mongolei, Pakistan, Afghanistan, Iran, Irak, Syrien und Somalia, erklärt, dass es sich bei Krampus und Nikolaus um einen alten Brauch in Österreich handelt.

Als dann der Nikolaus mit zwei solchen dunklen Höllengesellen auftauchte, war es trotzdem einigen Asylwerbern nicht ganz geheuer, was da passierte. Aber die Neumarkter haben Nikoläuse und Krampusse mit Herz und Hirn! Die Krampusse schlugen nicht wild um sich, rasselten nicht mit Ketten oder knurrten in den Raum. Sie knieten sich vor Kindern und als einer der Asylwerber nur zögerlich das Sackerl mit Obst und Süßigkeiten aus der Hand des Nikolaus entgegennehmen wollte, sprang eine hilfreiche Neumarkter Hand ein und „vermittelte“ das Sackerl aus des Nikolaus Hand in die des Asylwerbers.

Doch die Mehrheit der Ausländer freute sich über das Erscheinen der Brauchtumsfiguren, zückte ihre Mobiltelefone, ließ sich mit Krampus und Nikolaus fotografieren oder machte Selfies. Schließlich nahmen Nikolaus und die Krampusse ihre Masken ab und zeigten unter dem Applaus der Besucher ihre Gesichter. Die Menschen sollen sehen, dass unter den Masken auch nur Menschen sind. Gegen Ende des Begegnungscafés wurde dann das erste Fassaden-Adventkalender-Fenster an der Fronfeste geöffnet und ein Weihnachtslied angestimmt (also, das Singen im Freien muss noch geübt werden). Bis zum 24. Dezember wird nun täglich ein Fenster an der Fassade geöffnet werden.

Ingrid Weydemann (Leiterin Museum in der Fronfeste und „Plattform Neumarkt für Menschen“) mit Pugalenthy Doraisamy, genannt Pugalen, aus Sri Lanka

Auf Sri Lanka feiern die Hindus mit den Christen Weihnachten

Einer der Besucher dieses Begegnungscafés war Pugalenthy Doraisamy, genannt Pugalen, aus Sri Lanka. Der aus der im Zentrum der Insel gelegenen Stadt Kotagala stammende Hindu hat seit April 2015 eine Aufenthaltsgenehmigung in Österreich, arbeitet und lebt in Neumarkt am Wallersee. Er erzählte, dass in seiner Heimat Buddhisten, Hindus, Muslime und Christen leben. Wobei er als Hindu das Weihnachtsfest kenne, da es in seiner Heimatstadt immer mit den Christen gefeiert wird. Sogar geschmückte Christbäume gibt es auf Sri Lanka und Hindus haben in ihrer Religion auch Lichterfeste.

Die zwei Stunden des Begegnungscafés waren wie stets schnell vorbei. Nachdem alle gemeinsam aufgeräumt und Geschirr abgewaschen hatten, zerstreuten sich die Besucher, wohl mit Vorfreude auf das nächste Begegnungscafé kommenden Montag. Dann aber ohne Nikolaus und Krampus.

Links: das erste Fassaden-Adventkalender-Fenster wurde geöffnet
Wer hinter den Krampus- und Nikolaus-Masken steckte…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s