Menschen begegnen Menschen im Begegnungscafé in Neumarkt am Wallersee

Gepostet am Aktualisiert am

Begegnungscafe
Die Geschichte der Stadt Neumarkt am Wallersee an den Wänden, die Geschichte der Menschen an den Tischen

Die Grenze zu Ungarn, die Wiener und Salzburger Bahnhöfe stehen seit mehr als zwei Wochen im Brennpunkt einer Flüchtlingsbewegung, wie sie Mitteleuropa wahrscheinlich seit Ende des Zweiten Weltkriegs nicht mehr erlebt hat. Während sich die einen Helfer um die Erstversorgung der zum größten Teil durchreisenden Flüchtlinge kümmern, arbeiten andere mit schon in Neumarkt einquartierten Asylwerbern. Das in diesem Jahr eingerichtete Begegnungscafé jeden Montagnachmittag ist so eine Hilfestellung für Menschen, die teilweise schon seit acht Jahren auf eine Entscheidung in ihrem Asylansuchen warten.

Die Menschen sind dankbar für jedes Gespräch

Begegnungscafe Neumarkt am Wallersee
unter den Augen des Fürsterzbischofs Paris Graf Lodron (17. Jh.) Gespräche mit afrikanischen Ayslwerbern

Am Montag, den 14. September 2015, waren wieder ein paar neue Gesichter unter den Besuchern des Begegnungscafés. Eines davon gehörteeinem Afghanen, der in seiner Heimat Polizist war. Was lag also näher, als ihm die historischen Gefängniszellen in der Fronfeste zu zeigen? Er war sichtlich erfreut darüber und erklärte über einen Landsmann, der schon ganz gut Deutsch spricht, dass in Afghanistan die Holz-Gefängnistüren viel dicker sind, etwa 25 Zentimeter stark.

Nima aus Tibet sagt: „Ich will Deutsch lernen“

Bei Keksen, Schokolade und Apfelsaft sprachen wir mit Menschen aus Tibet, Bangladesch, Pakistan, Afghanistan und einigen afrikanischen Ländern über deren Essgewohnheiten, Religion und Berufe, die sie in ihrer Heimat ausübten. Wünsche wurden ausgesprochen und die NeumarkterInnen werden sich darum kümmern.

Eine Plattform ist im Entstehen

Nachdem sich um 18 Uhr wieder viele lachende Gesichter verabschiedet hatten („Pfiati“ ist schon manchen geläufig), blieben die freiwilligen Helfer dieses Begegnungscafés noch ein wenig beisammen. Eine „Plattform Neumarkt für Menschen“ ist im Entstehen. Darüber wird der Stadtschrei(b)er noch berichten.

Plattform Neumarkt für Menschen
Die freiwilligen Helfer der „Plattform Neumarkt für Menschen“ stellen ihre Fähigkeiten in verschiedenen Teams zur Verfügung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s