Firstfeier bei der FF Neumarkt am Wallersee und warum der Polier der beste Parkplatzwächter ist

Gepostet am Aktualisiert am

Firstfeier Neubau Feuerwehr Neumarkt am Wallersee
Firstfeier am Bau, von rechts:Bürgermeister DI Adi Rieger, Projektleiter Lm Herbert Maderegger und Ortsfeuerwehr-Kommandant Karl Frischling mit allen Bauarbeitern, links zweite Reihe von vorne Bauleiter Ing. Enes Sivic, Gemeindevertreter Matthias Huber und Vize-Bürgermeister Jan Schierl, kniend vorne mit Warnweste Polier Matthias Achrainer

Land Salzburg | Flachgau | Neumarkt am Wallersee | Es sei der wärmste November seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen im Jahr 1768 sagen die Meteorologen. Aber knapp zwei Grad plus waren eben auch nicht gerade warm als sich am Mittwoch, den 26. November 2014 um 13:30 Uhr, eine kleine Gruppe von Menschen ihren Weg zwischen Baugerüsten, über provisorische Treppen und eine steile Leiter auf das Dach des neuen Feuerwehrzentralgebäude in Neumarkt am Wallersee-Schalkham bahnte.

Firstfeier mit Blick auf den Wallersee
Vizebürgermeister Jan Schierl (SPÖ), Gemeindevertreter Matthias Huber (SPÖ), Ortsfeuerwehr-Kommandant Karl Frischling und Projektleiter Lm Herbert Maderegger von der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt am Wallersee, Bauleiter Ing. Enes Sivic (GTB Bau) sowie eine Handvoll Journalisten lauschten dann am Dach den Worten von Bürgermeister DI Adi Rieger (ÖVP)und genossen den vernebelten Blick auf den Wallersee und Eggerberg.

Am Dach der Feuerwehrwelt in Neumarkt am Wallersee (den man rechts hinten im Nebel erahnt)

In den Nebel gesprochen…
2008 begann die Planung dieses modernen Neubaus. Insgesamt 1,6 Millionen Euro werden in das zentrale Feuerwehrhaus inkl. Teileinrichtung investiert. Einen Teil der Einrichtung steuern die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr selbst noch bei. Vier Garagen für Fahrzeuge, eine Wasch-Box sowie ein Schulungs- und Jugendraum bilden neben anderen Räumen den Kern des Gebäudes, das im Mai 2015 fertiggestellt sein soll. Noch vor Weihnachten wird es „winterfest“ sein.

Nur kurz legten die Arbeiter ihre Arbeit nieder. Weniger aus Protest gegen das milde Wetter im Herbst, das den Bauarbeiten sehr entgegengekommen ist, sondern für ein Pressebild. Erst abends wird dann gefeiert, hieß es. Nach gut einer Stunde verließen eiszapfenähnliche Menschen wieder die Baustelle, um sich bis zur eigentlichen Firstfeier am Abend wieder aufzutauen.

Firstfeier Neubau Feuerwehr Neumarkt am Wallersee Bürgermeister
waren gut gelaunt: links Albert Lindner (Kommandant-Stv. – Hauptwache) und Bürgermeister Adi Rieger (rechts)

Mai 2015: auf diesen Moment freut sich der Feuerwehrkommandant
In Kisten trugen sie es in den Mannschaftsraum in der alten Feuerwehr und stellten die Bierflaschen auf die Tische. An der Wand waren Vorbereitungen für ein warmes Buffet zu sehen. Nach 17 Uhr kamen sie dann nach und nach, von der Baustelle und aus den Büros: DI Andreas Mozelt (Ziviltechniker Otte Pessl Mozelt Salzburg), DI Georg Lienbacher (Fally + Partner Architekten ZT Salzburg), Dipl.-Ing. Carl Auteried (GTB Bau Anif), Bauleiter Sivic, Bürgermeister Rieger, Vizebürgermeister Schierl, Gemeindevertreter Huber und Baumeister Andreas Burger von der Stadtgemeinde, Feuerwehrkommandant Frischling und Maderegger, Matthias Achrainer, der Polier aus Wagrain, seine Arbeiter, die Mitarbeiter von F & M Elektrotechnik Neumarkt und der Firma Raumklima Planungsgesellschaft aus Mondsee;

Bürgermeister Adi Rieger eröffnete den Reigen der Danksagungen. Er freute sich darüber, dass alle Arbeiten termingerecht laufen, es bisher keine Unfälle auf der Baustelle gegeben hat und über die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Besonderen Dank sprach der Bürgermeister unter anderen

Matthias Huber (links) und Jan Schierl

Matthias Huber aus, der von Beginn an, damals noch als Vize-Bürgermeister, in dieses Projekt eingebunden ist und sich sehr engagiert hat. Ein weiterer, besonderer Dank galt dem amtierenden Vize-Bürgermeister Jan Schierl für seine Unterstützung und Zusammenarbeit in dieser Sache. Natürlich ließ der Bürgermeister den Einsatz der Mitglieder der Feuerwehr nicht ohne Dankesworte und auch Baumeister Andreas Burger fand lobende Erwähnung. Und weil sich der Stadtschrei(b)er sicher ist, nicht alles mitgeschrieben zu haben, sei festgehalten, dass sowohl der Bürgermeister als auch seine Nachredner voll des Lobes über alle an diesem Projekt beteiligten Personen und Unternehmen waren.

Ortsfeuerwehr-Kommandant Karl Frischling sprühte nur so vor Freude – obwohl es doch noch ein gutes halbes Jahr dauern wird, bis er in den Neubau einziehen kann

Nicht unerwähnt aber möchte der Stadtschrei(b)er die Freude von Ortsfeuerwehr-Kommandant Karl Frischling lassen. Seit 2008 freue er sich auf den Moment, wenn im Mai 2015 die neue Feuerwehrzentrale fertiggestellt sein werde. Nicht, dass er mit dem alten Gebäude an der Hauptstraße, in dem seit 1948 die Feuerwehr untergebracht ist, unzufrieden sei. Aber das neue Gebäude ist einfach den Anforderungen der heutigen Zeit an eine Feuerwehr angepasst und vieles, was bisher „auswärts“ untergebracht werden musste, kann dann zentral gelagert und gewartet werden. Immerhin gibt es rund 230 aktive Mitglieder sowie neun Fahrzeuge im gesamten Stadtgebiet für drei Löschzüge und die Hauptwache.

der beste Parkplatzwächter: Polier Matthias Achrainer aus Wagrain

Der Polier ist der beste Parkplatzwächter
Polier Matthias Achrainer, gefragt, welcher der bisher schlimmste Tag war, musste nachdenken. Ein anderer in der Runde warf ein, es wäre der 29. August 2014 gewesen. „Land unter“, ehm, nein, „Baustelle unter“ hatte es an jenem Tag geheißen. Regenfälle hatten den Boden aufgeschwemmt und zu einer Morast Landschaft werden lassen, sodass die Arbeiten vorübergehend eingestellt werden mussten. Dann aber erhellte sich das Gesicht des Poliers bei der Frage nach dem lustigsten Erlebnis. Das, so erzählte Achrainer, wäre jener Tag gewesen, an dem alle Fremdfirmen zum ersten Mal auf der Baustelle waren. 40 Pkw standen dann plötzlich kreuz und quer am Gelände und nichts ging mehr. Da übernahm er, der Polier, die Rolle eines Parkplatzwächters, schlichtete und ordnete Rück- und Vorwärtsfahrten an, damit sich das Autoknäuel wieder löste.

Manuel Lovakovic, der jüngste Bauarbeiter, verlas den traditionellen Firstspruch

Manuel Lovakovic, der jüngste Bauarbeiter, verlas den traditionellen Firstspruch. Herbert Maderegger holte dann noch das Modell des neuen Gebäudes unter einem roten Tuch hervor (fast wie bei einem Zauberer) und es wurde diskutiert und fachgesimpelt. Herrlicher Schweinsbraten, knusprige Schnitzerl, Petersilienkartoffeln, Kraut- und Kartoffelsalat sorgten für das leibliche Wohl bei dieser Firstfeier und Karl Frischling wanderte mit einem Tablett voller „Verdauungs-Schnasperl“ herum. Die Getränke an diesem Abend übernahm die Feuerwehr, das Essen wurde von der Stadtgemeinde zur Verfügung gestellt und dieser Text samt Bilder stammt wie stets von Eurem Neumarkter Stadtschreiber, der sich schon auf das große Einweihungsfest des neuen Gebäudes vom 12. bis 14. Juni 2015 freut.

Alle 81 Bilder von der Firstfeier können Sie unter diesem Link anschauen.

Projektleiter Lm Herbert Maderegger (links) und Bmst DI (FH) Auteried Thomas (GTB Bau Anif) vor dem Modell des Neubaus

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Firstfeier bei der FF Neumarkt am Wallersee und warum der Polier der beste Parkplatzwächter ist

    Schneider Heinrich sagte:
    30. Juli 2015 um 23:57

    Das Foto mit dem Modell zeigt nicht DI Carl Auteried sondern Bmst DI(FH) Auteried Thomas.

    Peter Krackowizer geantwortet:
    31. Juli 2015 um 10:02

    danke schön, habe ich korrigiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s